Gute Aussichten für die Energieeffizienz - Förderkonditionen für energetische Sanierungen werden noch attraktiver

(epr) „Trautes Heim, Glück allein!“ lautet ein deutsches Sprichwort und es ist treffend wie nie: Die meisten Bauherren finden, dass es zu Hause am schönsten ist und deshalb wird fleißig in die eigenen vier Wände investiert. Besonders rentabel sind dabei Sanierungsmaßnahmen, die zu einer Verbesserung der Energieeffizienz eines Gebäudes führen.

 

Wer sich bei einer energetischen Sanierung die KfW Bankengruppe als Partner mit ins Boot holt, kann außerdem von einer attraktiven Förderung profitieren – vor allem, weil diese immer lukrativer werden! Seit dem 1. August 2015 winken noch einmal deutlich verbesserte Konditionen im Programm „Energieeffizient Sanieren“, sodass schlau ist, wer jetzt mit der Planung beginnt. Neu eingeführt wird beispielsweise der Tilgungszuschuss in Höhe von 7,5 Prozent für energetische Einzelmaßnahmen. Dazu gehören die Wärmedämmung von Wänden, Dachflächen und Kellerdecken genauso wie die Erneuerung der Fenster und Außentüren oder die Optimierung der Heizungsanlage – eben alle Maßnahmen, die sich positiv auf die Energieeffizienz der Immobilie auswirken und den CO2-Ausstoß des bestehenden Wohnhauses mindern. Bis dato galten Tilgungszuschüsse nur im Rahmen eines Förderkredits für die komplette Sanierung eines Gebäudes zum KfW-Effizienzhaus. Diese wiederum gelten immer noch und wurden ebenfalls erhöht – beispielsweise auf bis zu 27,5 Prozent des Kreditbetrages bei Erreichen des Standards KfW-Effizienzhaus 55. Auch in Bezug auf den Förderhöchstbetrag und das Baujahr des Sanierungsobjektes wird es ab Spätsommer Änderungen im Programm „Energieeffizient Sanieren – Kredit“ geben. Zum einen steigt der bisherige maximale Kreditbetrag bei Komplettsanierungen von 75.000 Euro pro Wohneinheit auf 100.000 Euro. Zum anderen werden künftig auch jüngere Bestandsbauten gefördert. Bisher waren nur Gebäude eingeschlossen, für die der Bauantrag oder die Bauanzeige vor dem 1. Januar 1995 gestellt wurden. Jetzt gilt der 31. Januar 2002. Gestiegen sind auch die Investitionszuschüsse aus dem KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren – Zuschuss“. Sie betragen seit dem 1. August bis zu 30 Prozent für ein KfW-Effizienzhaus 55. Weitere Informationen unter kfw.de.
 

Foto: KfW-Bildarchiv/photothek.net

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren