Neuer Leichtzuschlagstoff für die Bauchemie und Feuerfestindustrie

Verolith: Geblähtes Perlit optimiert Baustoffe von Putz bis Beton

Neuer Leichtzuschlagstoff für die Bauchemie und Feuerfestindustrie

Leicht, hoch belastbar, nicht brennbar und geschlossen porig: Mit diesen Eigenschaften eignet sich das aus Vulkangestein geblähte „Verolith“ ideal als Zuschlagstoff für die Bauchemie, Feuerfestindustrie und im Brandschutz.

Ein leichter Zuschlagstoff in stets gleichbleibender Qualität: Verolith (von Verotec, Lauingen) ist ein industriell aus Perlite-Sand hergestellter, neuer Leichtfüllstoff. In einem neuartigen Verfahren bläht Verotec Rohsande zu feinen Mikrohohlkugeln mit einer geschlossen porigen Oberfläche und niedrigem Schüttgewicht. Verolith ist rein mineralisch – ohne organische Bestandteile oder Schwermetalle. Dies macht es widerstandsfähig für hohe Temperaturen und trotz des geringen Gewichtes hoch belastbar. Auch außen kann der neue Zuschlagstoff bedenkenlos zum Einsatz kommen, da er absolut frostsicher ist.

Somit eignet sich der Leichtfüllstoff ideal, um zum Beispiel die Eigenschaften von pastösen Massen zu verbessern: Zugesetzt in Kleber, Spachtel, Putz oder Beton, reduziert er deren Volumengewicht und verbessert die bauphysikalischen Eigenschaften – bspw. im Hinblick auf Schall-, Wärme- und Brandschutz. Kommt das Bläh-Perlit als Zuschlagstoff in der Feuerfestindustrie, beispielsweise für Formteile in der Gießereitechnik, Feuerleichtsteine oder als Schüttgut zum Einsatz, wirkt sich das auch dort vor allem positiv auf das Gewicht der Produkte aus – ohne Abstriche beim Feuerschutz und bei Erhalt der statischen Eigenschaften.

Verolith ist bereits in zwei verschiedenen Schüttgewichten (300 und 450 kg/m³) direkt bei Verotec in Lauingen erhältlich.


 

Verolith: Technische Daten

 
Korngrößen ca. 75 – 250 µm
Brandverhalten nicht brennbar bis 1200°C
Schüttgewicht 300 kg/m³ (Verolith 300)
450 kg/m³ (Verolith 450)
Porigkeit/Oberfläche geschlossen porig
Chemische Zusammensetzung mineralisch / anorganisch:
SIO2 (70-75%)
Al2O3 (12-15%)
Na2O und Fe2O3
pH-Wert 6,5 – 8

 


 

Verolith eignet sich als nichtbrennbarer, leichter Zuschlagstoff für die Bauchemie und die Feuerfestindustrie.

Foto: Verotec

 

Bild downloaden (300dpi)

 

Verolith eignet sich als nichtbrennbarer, leichter Zuschlagstoff für dies Bauchemie und die Feuerfestindustrie.

Foto: Verotec

 

Bild downloaden (300dpi)


Verotec entwickelt und produziert seit mehr als 25 Jahren Leichtbausysteme für Fassadenbau und Akustik. Seit 2014 finden sich Verotec-Leichtbauplatten im Trockenbau wieder, z.B. als Ausbauplatte VeroBoard® Rapid. Auch der Schiffbau und industrielle Weiterverarbeiter profitieren von den Verarbeitungsvorteilen der hochwertigen, ökologischen VeroBoards® aus Blähglas und Verolith®. Am Standort Lauingen (Donau) produzieren über 120 Mitarbeiter mehr als 1,4 Millionen Quadratmeter Leichtbauplatten pro Jahr. Das für Umweltschutz und Qualität zertifizierte Unternehmen entwickelte die weltweit erste Passivhaus-zertifizierte Unterkonstruktion für vorgehängte hinterlüftete Fassadensysteme (VHF). Seit 2015 stellt Verotec im eigenen Blähwerk den Leichtfüllstoff Verolith® her.
Die Verotec GmbH ist ein Unternehmen der Sto Group und bildet zusammen mit dem Tochterunternehmen VeroStone GmbH das „Kompetenz-Center Werkstoffe“.

 

Rückfragen beantwortet gern

pr nord. neue kommunikation.
Jan Birkenfeld
Tel.: 05 31 / 7 01 01-0 / Fax: -50
E-Mail: j.birkenfeld@pr-nord.de

Abdruck honorarfrei,
Belegexemplar erbeten an:
pr nord. neue kommunikation,
Braunschweig

 

 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren