Reales Plädoyer für mutige Fassaden

Studentenwohnanlage Boeselagerstraße, Münster

Reales Plädoyer für mutige Fassaden

Bunte Fassaden – da denken viele an Kindergärten. Das Studentenwerk in Münster zeigt, dass kräftige Farbtöne an der Außenwand weit mehr können: Identität stiften und stadtbildprägend ein Gebäudeensemble gestalten.

Kosten- und Flächeneffizienz spielen beim Bau von Studentenwohnungen eine maßgebliche Rolle. Vielleicht gerade deswegen entstanden und entstehen innerhalb dieses engen Korsetts beispielhafte Lösungen – wie das in Münster realisierte Quartier für 535 Bewohner, dessen Entwurf von kresings architektur sich der gewachsenen Stadt verpflichtet hat.

Als einer der größten Universitätsstandorte Deutschlands ist Münster vom Boom der akademischen Ausbildung besonders geprägt: Das kulturelle Leben, die demografische Struktur und die Attraktivität als überregionaler Wirtschaftsstandort profitieren, günstiger Wohnraum wird dagegen immer knapper. Eine Studentenwohnanlage aus den 1970er Jahren – die „Boeselburg“ im Südwesten der Stadt – erschien dennoch nicht erhaltenswert. Vielmehr entschied sich das Studentenwerk zum Bau der neuen „Boeselburg“ mit 18.000 Quadratmeter Wohnfläche nach modernsten energetischen Standards. Bereits von Weitem sticht die Farbgestaltung der vier Wohnblöcke ins Auge. In kräftigem Rot, Grün, Blau und Gelb setzen sie nicht nur farblich einen angenehmen Kontrast zum funktionalistischen Äußeren der Vorgängerbebauung, sondern machen deutlich, dass das Quartier mehr sein will als Schlaf- und Lernstätte: ein Ort mit eigener Identität und besonderem Charakter.

Erscheint das gestalterische Konzept vordergründig plakativ und pointiert, wandelt sich der Eindruck beim genauen Blick auf die städtebauliche Planung. So wurde trotz der vier beinahe identischen Baukörper ein differenziert formulierter, urbaner Raum geschaffen. Die Asymmetrie der Gesamtanlage dynamisiert die öffentlichen Zonen, woraus unterschiedliche stadträumliche Situationen resultieren. Das benachbart liegende Naherholungsgebiet zwischen Aasee und Münsterscher Aa steigert die Attraktivität des Standorts zusätzlich.

 


 

Bautafel

Bauherr: Studentenwerk Münster, Münster

Architekt: kresings architektur GmbH, Münster

Standort: Boeselagerstraße, Münster

Fassadendämmsystem: StoTherm Classic

Fachhandwerker: Klaus Fischbach GmbH, Gelsenkirchen

 


 

 

Die Häuser der Siedlung erinnern mit ihren Vor- und Rücksprüngen sowie den verschiedenen Traufhöhen an eine gewachsene Siedlung.

Foto: Sto SE & Co. KGaA / Guido Erbring

 

Bild downloaden

 

Mit eigener Struktur fügt sich die kleine Siedlung in die Stadt.

Foto: Sto SE & Co. KGaA / Guido Erbring

 

Bild downloaden

 

 

Die markante, freundliche Farbgebung der Putzfassaden unterstreicht die eigenständige Identität des Quartiers.

Foto: Sto SE & Co. KGaA / Guido Erbring

 

Bild downloaden

 

 

Für die neuen Quartiersbewohner stellt der zentrale Platz der neuen „Boeselburg“ Treffpunkt und Kommunikationsort dar.

Foto: Sto SE & Co. KGaA / Guido Erbring

 

Bild downloaden

 


 

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten an:
pr nord. neue kommunikation. Braunschweig

Rückfragen beantwortet gern

pr nord. neue kommunikation.
Jan Birkenfeld
Tel.: 05 31 / 7 01 01-0 / Fax: -50
E-Mail: j.birkenfeld@pr-nord.de

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren