Das Massivhaus

Ein Massivhaus wird üblicherweise aus Mauerwerk gebaut. Das Mauwerk besteht dann entweder aus Leichtbetonsteinen, Porenbetonsteinen, Ziegelsteinen oder Kalksandsteinen, seltener aus Beton. Aus Beton sind aber in jeden Fall die Fundamente oder die Bodenplatte. Kellerwände können dann je nach Anforderung aus Beton oder Mauerwerk sein.

Die Bauweise Massivhaus unterscheidet sich in vielen Eigenschaften von einem Holzhaus, kann aber wie dieses ebensogut in der Bauart ein Fertighaus sein, oder zumindest in Teilen seriell vorgefertigt werden. Viele BauherrInnen schreiben den Massivhäusern eine soliderer Stabilität und eine höhere Robustheit und längere Lebensdauer zu. Die architektonische Leichtigkeit und Verspieltheit von Fertighäusern aus Holz erreichen Massivhäuser aber kaum.

Sind die massiven Wände erst einmal aufgeheizt, dann speichert das Massivhaus die Wärme länger und sorgt im Sommer für Kühle. An Heiskosten spart man im Massivhaus also nicht prinzipiell. Letztendlich ist es das Lebensgefühl hinter massiven Wänden zu wohnen, das BauherrInnen sich für ein Massivhaus entscheiden lässt.

Ein Fertighaus aus Holz bekommt man immer aus einer Hand, diese Hausanbieter liefern überregional, auch vorgefertigte Massivhäuser werden überregional angeboten. Wenn aber Stein auf Stein gebaut wird sind es zumeist lokal ansässige Unternehmen die das Haus bauen, ein Architekt koordiniert dann die verschiedenen Gewerke wie Maurer, Dachdecker, Elektriker und so weiter, es sei denn man macht einen Vertrag mit einem Bauträger oder Generalunternehmer.

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.