Die Notarkosten

Bisher gelesen

Wegen der Tragweite von Immobiliengeschäften kann in Deutschland nur vor einem Notar ein gültiger Grundstückskaufvertrag abgeschlossen werden.

Es fallen Gebühren nach der bundeseinheitlichen Gebührenordnung in Höhe von 1,5% vom Grundstückskaufpreis an.
Das Honorar für den Notar ist also überall gleich hoch.

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren