Grundstück und Kaufnebenkosten

Bisher gelesen

Bei der Ermittlung der Grundstückskosten sollte man den Kaufpreis für sein Baugrundstück unbedingt mit ähnlichen Grundstücken vergleichen.

Dafür erstellt der örtliche Gutachterausschuss eine Statistik über die Kaufpreise getätigter Grundstückskäufe.

An den Kaufnebenkosten kann man nicht viel ändern. Die Notare haben eine einheitliche Gebührenordung und die Grunderwerbssteuer ist für alle gleich.
Lediglich die Maklerkosten kann man sparen, indem man sich sein Grundstück selber sucht oder direkt vom Eigentümer kauft.

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.