Planfeststellungsverfahren

Bisher gelesen

Das Planfeststellungsverfahren ist öffentlich, am Entscheidungsprozess sind öffentliche Träger und die Bürger beteiligt. Die Gemeinde hat den Plan auszulegen und die Auslegung bekannt zu machen. Jeder, der vom Planfeststellungsverfahren betroffen ist, kann bis zwei Wochen nach Auslegung Einwendungen gegen den Plan erheben. Über die Einwendungen hat die Gemeinde dann ein Anhörungsverfahren durchzuführen.

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren