Bauzeitenplan und Baubeginn

Bisher gelesen

Vor Baubeginn fertigt der Architekt einen Bauzeitenplan an. An der Waagerechten Achse liegt die Zeit und die Fertigstellungsfristen und an der senkrechten Achse werden die Gewerke mit den Fachfirmen eingetragen. Das erleichtert die Kontrolle und die Koordination.

Mit diesem Bauzeitenplan sprechen sich die bestellten Firmen auch direkt untereinander ab und koordiniern sich zum Teil selbständig, das ist in der Regel vorteilhaft und hält die Fertigstellung des Hauses im Fluß. Bei Verschiebungen und Fristüberschreitungen wird in der Regel auf Vertragsstrafen verzichtet, da viele Arbeiten wetterabhängig sind oder durch Änderungswünsche des Bauherrn bedingt sind.

Letztendlich übt der Bauzeitenplan auch einen erwünschten Druck aus, um auf der Baustelle zügig voranzukommen.

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.