Die Blockbohlenbauweise

Bisher gelesen

Die Blockbohlenbauweise ist eher in USA, Kanada und Skandinavien verbreitet. Aber auch in Süddeutschland kann man sich ein Blockbohlenhaus aus bayerischen Tannen kaufen.

Die Rinde wird abgeschält damit sich keine Käferlarven halten können. Dann wird längsseits ein Keil in den Baumstamm geschnitten, und die Stämme mit dem Keil nach unten aufeinander gestapelt.
An den Hausecken stehen die Stammenden weit heraus, sodass sich eine interessante Optik ergibt. Die Längsfugen werden mit Schafwolle zugemacht und fertig sind die Aussenwände.
Dass Dach wird dann wahlweise ganz normal gedeckt.

Als Ferienhäuser sind Blockbohlenhäuser stark verbreitet, aber auch als Wohnhäuser sieht man diese urigen und gemütlichen Häuser vereinzelt in Deutschland.

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren