Altersgerecht bauen mit Schwabenhaus

Wohnkomfort für Best Ager

Beim Hausbau in jungen Jahren geht es in der Regel darum, möglichst viel Platz für die ganze Familie zu schaffen. Mehrere Kinderzimmer, ein großer Garten – da bleibt nur wenig Geld für Luxus. Wenn die Kinder ausgezogen sind, passt das Haus plötzlich nicht mehr zur neuen Lebenssituation und mit Blick auf das Alter kann es sogar schnell als Last erscheinen. Daher stellen sich viele ab 50 die Frage: altersgerecht umbauen oder neu bauen? Oft fällt die Entscheidung zugunsten eines Neubaus auf einem kleineren, weniger pflegeintensiven Grundstück. Fertighaushersteller Schwabenhaus zeigt, was Best Ager dabei beachten müssen.

Wenn nicht mehr so viel Platz benötigt wird, können die Bauherren ihr Geld in die Ausstattung des Hauses investieren und sich ihr eigenes, kleines Traumhaus schaffen. Ob Wellness-Bad, Ankleidezimmer, Hobbyraum, geräumige Küche oder gemütliches Wohnzimmer mit Kamin – bei der Planung eines Neubaus können diese Wünsche ganz individuell berücksichtigt werden.

Muss kein Widerspruch sein: modern und altersgerecht wohnen

Wer sich nach dem Auszug der Kinder für einen Neubau entscheidet, steht mitten im Leben und der Gedanke an in höherem Alter auftretende Beschwerden liegt fern. Die Aussicht, so lange wie möglich im eigenen Haus zu leben und unabhängig zu sein, motiviert dennoch viele Bauherren schon frühzeitig vorzusorgen. Für ein Fertighaus spricht neben der kurzen Planungs- und Bauphase auch eine große Auswahl an Extras für Senioren.

Im Hinblick auf künftig eventuell eingeschränkte Mobilität steht barrierefreies Bauen im Vordergrund. Schwabenhaus rät Senioren beispielsweise zu barrierefreien Haustürschwellen sowie niedrigen Schwellen bei Balkon- und Terrassentüren. Die Vermeidung von Stufen im Eingangs-, Terrassen- und Gartenbereich kann Senioren den Alltag enorm erleichtern. An der Treppe ist ein zweiter Handlauf ratsam. Es sei denn, die Bauherren entscheiden sich statt einer Treppe für einen Lift. Dieser kann direkt beim Hausbau oder auch nachträglich integriert werden. Empfehlung von Schwabenhaus: einen möglichen nachträglichen Lifteinbau direkt bei der Planung des Hauses berücksichtigen. So werden teure Umbauten und damit verbundene Unannehmlichkeiten wie Lärm und Schmutz vermieden.

Wohnen auf einer Ebene

Wer lieber alle Räume auf einer Etage haben möchte, findet mit einem Bungalow eine gute Lösung. Schwabenhaus bietet neben einzelnen Bungalow-Entwürfen im Rahmen der Hausprogramme Fame, Jazz und Da Capo auch eine umfangreiche Bungalow-Serie mit sieben Grundrissideen. Je nach Bedarf können die Bauherren eine Wohn-/Nutzfläche von 62 bis 124 Quadratmetern wählen. In den größeren Bungalows findet auch ein Gästezimmer Platz, das sich nicht nur für Übernachtungsbesuch sondern auch für die Unterbringung einer Pflegekraft eignet.

Mehr Komfort im Bad

Eine Regendusche, ein Whirlpool oder eine Sauna machen das Bad zu einer Wellness-Oase. Seniorengerecht wird das Bad dank einer bodenebenen Dusche, bei der ein abklappbarer Sitz sowie eine Halte- und Aufstehhilfe eingebaut sind. Ebenfalls von Vorteil für ältere Menschen: eine Badewanne mit seitlichem Ausstieg, ein seniorengerechter Waschtisch und eine erhöhte WC-Positionierung.

Gutes Raumklima fördert die Gesundheit

Wichtig für ein optimales Innenraumklima: Bei den Biohäusern von Schwabenhaus sorgt eine kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung für eine kontinuierliche Frischluftzufuhr. So wird auch ohne die Fenster zu öffnen alle drei Stunden die gesamte Luft im Haus ausgetauscht. Der optional integrierbare Staub- und Pollenfilter reinigt die Luft und schafft auch für Allergiker ein angenehmes Klima in den eigenen vier Wänden.

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren