Anschlussfinanzierung – so lassen sich Fehler vermeiden

Eine Baufinanzierung ist für die meisten eine langfristige Angelegenheit. Viele legen die Zinsen auf mehrere Jahre fest, je nach Bank liegt die Zinsfestschreibung zwischen einem und 30 Jahren. Üblich sind Zeiträume von zehn bis 15 Jahren. Danach sind die meisten Darlehen allerdings noch nicht zurückgezahlt und die Kunden müssen sich zurück an den Verhandlungstisch begeben. Denn schließlich soll auch der Rest noch bezahlt werden. Damit bei der Anschlussfinanzierung alles glatt läuft und keine vermeidbaren Fehler passieren, nachfolgend ein paar Tipps.

Bei der Anschlussfinanzierung vergleichen wie beim ersten Mal

Für die Anschlussfinanzierung wünschen sich Darlehensnehmer das günstigste Angebot und die besten Optionen, um die Restschuld zu tilgen. Allerdings vergleichen die wenigsten die Angebote so wie beim ersten Mal. Somit besteht die Gefahr, am Ende viel zu viel zu bezahlen. Häufig verlängern Kunden aus reiner Bequemlichkeit das laufende Darlehen bei ihrer Bank. Es ist sehr empfehlenswert, zunächst verschiedene Angebote einzuholen und zu vergleichen. Denn es besteht stets die Möglichkeit, ein günstigeres Darlehen zu finden und damit Geld zu sparen. Wer sich dabei Zeit sparen möchte, kann auch die Experten von baufi24 mit dem Vergleich der Anschlussfinanzierungen beauftragen. Sie durchleuchten den Markt und suchen eine passende Finanzierung. Dabei vergleichen sie Zinsen und Konditionen von über 400 Anbietern. Da keine Bindung an ein bestimmtes Kreditinstitut besteht, ist es möglich, jeden Vertrag individuell zu betrachten und zu einem einzigartigen Ergebnis zu führen. Die zertifizierten Berater sind auf Immobilienfinanzierungen spezialisiert.

Rechtzeitig mit dem Vergleichen beginnen

Die Anschlussfinanzierung ist ein wichtiges Thema, schließlich geht es um die finanzielle Situation für die nächsten Jahre. Daher empfiehlt es sich, schon etwa drei Jahre, bevor der Kredit endet, mit dem Vergleich der Bauzinsen anzufangen. Spätestens sechs bis zwölf Monate, bevor die Finanzierung ausläuft, ist es an der Zeit, konkrete Angebote einzuholen, um ein Gefühl für die Marktlage zu bekommen. Denn in den letzten zehn bis fünfzehn Jahren hat sich viel verändert. Wenn das Zinsniveau so niedrig ist wie zurzeit, lohnt es sich, über ein Forward-Darlehen nachzudenken. Damit lassen sich die niedrigen Zinsen bis zu fünf Jahre im Voraus sichern.

Der Rat der eigenen Bank ist nicht immer der beste

Viele Banken raten ihren Kunden von einem Wechsel des Geldinstituts ab, denn die Grundschuldübertragung würde hohe Kosten verursachen. Dabei verschweigen die meisten Banken, dass eine kostengünstige Abtretung der Grundschuld an die neue Bank vollkommen ausreichend ist. Was im Zusammenhang mit einer Übertragung der Gläubigerrechte bei Hypothek und Grundschuld wichtig ist, steht auf der Seite der Universität Saarbrücken.

Darüber hinaus ist es sinnvoll, die Zinsbindung so weit zu optimieren, dass der Restbetrag des Darlehens bis zum Eintritt in den Ruhestand bezahlt ist. Denn zu diesem Zeitpunkt sinkt bei den meisten das monatliche Einkommen spürbar. In den meisten Fällen sind noch 70 bis 80 Prozent der ursprünglichen Schulden übrig. Hier empfiehlt sich ein sogenanntes Volltilgerdarlehen, das bis zur Schuldenfreiheit läuft. Viele Banken belohnen dies mit einem zusätzlichen Rabatt bei den Zinsen von bis zu 0,3 Prozent. Weitere Informationen zum Volltilgerdarlehen sind im Gabler Wirtschaftslexikon zu finden.

Fazit

Für eine Anschlussfinanzierung genügt es nicht, einzelne Faktoren miteinander zu vergleichen. Es ist notwendig, alle Werte zu berücksichtigen und ein Ergebnis zu finden, das genau den individuellen Wünschen und Vorgaben des Darlehnsnehmers entspricht.

Pixabay © andibreit (CC0 Creative Commons)
Pixabay © 13902 (CC0 Creative Commons)
Pixabay © peter-facebook (Creative Commons)

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren