Arbeiten mit Walzblei - Firste und Grate passgenau abdecken

Firste und Grate sind die Nahtstellen des Daches. Durch ihre exponierte Lage sind sie Wind und Regen besonders stark ausgesetzt. Eintretende Feuchtigkeit kann zu Schäden am gesamten Dach führen. Eine sichere bauliche Verwahrung ist daher von entscheidender Bedeutung. Gerade bei flachen Deckwerkstoffen greifen Handwerker für die Verwahrung von Firsten und Graten häufig auf Walzblei zurück. Der Werkstoff ist langlebig und flexibel an viele An- und Abschlusssituationen anpassbar.
 
 Für den Umgang mit Walzblei stellen Firste und Grate eine Art Reifeprüfung dar. Bei der Ausführung sind alle grundlegenden Fertigkeiten rund um Walzblei gefragt. Das Zusammenwirken typischer Verarbeitungstechniken wie Treiben, Falzen, Schweißen und Befestigen sichert hochwertige Ergebnisse. Insbesondere Kreuzungspunkte an First und Grat erfordern handwerkliches Geschick. Wer als Handwerker diese Ausführungen beherrscht, ist auch für anspruchsvolle Walzblei-Projekte gerüstet.
 
 Die Verwahrung von Firsten und Graten folgt bewährten Regeln. Weit verbreitet ist die überdeckende Verwahrung mit Holzkern. Zunächst wird das zugeschnittene Bleiblech trogförmig vorgeformt und auf dem Holzkern platziert. Anschließend wird das Blech an beiden Seiten heruntergedrückt und durch Treiben an die Holzform angepasst. Verzweigte Stellen wie der Anfallpunkt von First und Grat oder der Kreuzungspunkt mit Längsverbindungen fordern besonderes Fingerspitzengefühl. In vielen Fällen bietet sich das Bleischweißen an, um Teilstücke zu ergänzen. Bei Kreuzungspunkten mit Längsverbindungen wird so häufig eine Verwahrung mit aufgeschweißtem Wulstsattel eingesetzt. Die Befestigung am Deckwerkstoff erfolgt durch Hafte. Die einzelnen Verwahrungsteile werden beim Grat an der oberen Kante am Holzkern angenagelt. Beim First erfolgt die Befestigung zur wetterseitigen Kante hin. An der gegenüberliegenden Kante wird das Blech mit dem angrenzenden Bleiteil überlappt und mit einer Hafte befestigt.
 
 Alternativ können beim First die einzelnen Abdeckteile auch mit einfachem Liegefalz oder beidseitig eingefalztem Abdeckstreifen miteinander verbunden werden. Diese Art der Verbindung empfiehlt sich vor allem in windexponierten Lagen. Zum Schutz gegen Windsoglasten können zusätzlich Hafte angebracht oder eingefalzt werden.
 
 Copyright: Gütegemeinschaft Saturnblei e.V.
 
 
 Druckfähige Bilddateien stellen wir auf Anfrage gerne zur Verfügung
 
 Freie Verwendung bei Quellenangabe. Belegexemplar bzw. Beleglink bitte an:
 conovo media GmbH, Kolumbastraße 5, 50667 Köln, Tel.: 0221 - 3568600
 E-Mail: redaktion@conovo.de'; // --> , Internet: www.conovo.de

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.