Auch unterwegs das Haus im Griff

Intelligent Wohnen: 
 

 

TaHoma macht mobile Steuerung der Gebäudetechnik möglich / Niedrige Anschaffungskosten, hohe Leistung 

 

Hamburg, November 2011. Sind die Fenster geschlossen? Habe ich die Rollläden heruntergelassen? Ob auf dem Weg zur Arbeit oder in den Sommerurlaub – Fragen dieser Art bringen Menschen an den Rand der Verzweiflung. Ab sofort reicht ein Blick auf das Smartphone aus, um sich Gewissheit über den Status der Haustechnik zu verschaffen. Und nicht nur das: Von unterwegs lässt sie sich sogar steuern und ein vergessenes Fenster umgehend schließen. 

 

 Die Zukunft des Wohnens hält Einzug in Deutschlands Haushalte: Seit diesem Sommer können alle Produkte der io-homecontrol-Familie per Smartphone, Tablet PC oder internetfähigem Computer auch von unterwegs bedient werden. io-homecontrol ist ein Funkstandard, der ein drahtloses Zusammenspiel zwischen Haustechnikprodukten verschiedener Hersteller erlaubt. Per Funk lassen sich zum Beispiel Dachfenster und Sonnenschutz von VELUX, Fassadenfenster mit Fenstermotoren von WindowMaster oder Türschließsysteme und Garagentore von Somfy automatisch steuern. War dies bislang per Funkbedienungen und Sensorsteuerungen nur in den eigenen vier Wänden möglich, kann jetzt von überall per Internet- und Smartphone-Gateway eine Verbindung hergestellt werden. Möglich macht dies die „TaHoma-Box“, eine Art io-homecontrol-Router, der einfach an das Internet zu Hause angeschlossen wird. 

 

 Smarte Haustechnik für Jedermann 

 

Anders als bei den meisten anderen BUS Systemen macht TaHoma die Anschaffung eines kostspieligen Homeservers, der von einem Elektrofachmann installiert und programmiert werden muss, überflüssig. Die TaHoma-Box verbindet die automatischen Produkte mit dem Internet. Dabei sind die Produkte von VELUX, Somfy und WindowMaster bereits soweit vorprogrammiert, dass sie nur noch von der Box eingescannt werden müssen. Der Funkschlüssel gewährleistet, dass Unbefugte die Funksignale zwar aufzeichnen können, diese aber beim erneuten Abspielen funktionslos bleiben. Ein absolut sicherer Standard, auf dem Niveau des Sicherheitssystems von Online-Banking. 

 

 Innovationen inklusive 

 

 Die Kosten betragen einmalig 360 Euro für die Hardware und 70 Euro Servicegebühr im Jahr für die Nutzung des Zentralservers von Somfy. Der Vorteil: Während ein eigener Homeserver schnell veraltet, wird der TaHoma-Server stetig von Experten gewartet und modernisiert. So ist die Technik immer auf dem neuesten Stand. Die TaHoma App für iPhone und iPad ist kostenlos. „Reaktionen unserer Kunden auf eine erste Präsentation waren sehr positiv: Die Online-Steuerung der io-homecontrol-Produkte ist nicht nur praktisch, sondern macht durch die benutzerfreundliche, intuitive Bedienung richtig Spaß“, so Till Reine von der VELUX Deutschland GmbH. „TaHoma ist der ideale Beweis, warum es gut ist, als Planer, Handwerker und Endkunde auf den io-homecontrol-Funkstandard zu setzen: So kann man verschiedene Produkte von VELUX, Somfy und weiteren Herstellern im Haus mischen, je nach Anwendung und persönlichen Geschmack, und online steuern.“ 

 

Übrigens, falls Sie eine Hausbau-Finanzierung suchen, empfehlen wir 
http://www.1a-immobilienmarkt.de/bw/hausbau/hausbau_finanzierung/ 

  
 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren