BAU 2011, Nelskamp, Dachziegel, Sturmklammern

Zu den Nelskamp-Neuheiten zur BAU 2011 gehört der neue Sanierungsziegel "Nibra F 12 Ü" mit fünf Zentimeter Verschiebe-Spiel und die "Multi-Sturmkralle", die gleich fünf bisherige Klammertypen ersetzt.
 
 
 

Flexibler Sanierungsziegel Nibra F 12 Ü und „Multi-Sturmkralle“

 

 Die Palette mittelformatiger Flachdachziegel der Dachziegelwerke Nelskamp hat Zuwachs bekommen: Neben den F 12 Ü aus dem Werk Unsleben tritt der „Nibra F 12 Ü“. Verschiebeziegel, auch „Überdecker“ genannt, erleichtern die Arbeit des Dachhandwerkers erheblich. Der neue Flachdachziegel benötigt rund zwölf Stück pro Quadratmeter und ist mit fünf Zentimetern Verschiebebereich besonders variabel verlegbar. Zugleich ist er mit rund 37,7 kg/qm ein Leichtgewicht. Zur Sturmsicherheit trägt ebenfalls ein neues Produkt bei: Die „Multi-Sturmkralle“ ist einfach zu montieren – als pragmatische Lösung für erhöhte Anforderungen an die Windsogsicherung.

 

 Der Flachdachziegel im 12er Format kommt der steigenden Nachfrage bei der Sanierung weiter entgegen. Die neue Kopf- und Seitenverfalzung maximiert den Verschiebespielraum im Bereich der Höhenüberdeckung. Eine Wasserkerbe an der Seitenverfalzung sorgt darüber hinaus für erhöhte Regensicherheit, beziehungsweise unterstützt die optimale Wasserführung auf die Ziegelmulde. Mit einem Bedarf von 11,4 bis 13,2 Stück pro Quadratmeter ist der Ton-Dachziegel besonders wirtschaftlich und flexibel einsetzbar.

 

 Der neue „Nibra F 12 Ü“ setzt die Produktreihe in Nibra-Qualität (Westerwälder Ton, Wasseraufnahme geringer als drei Prozent) für Sanierung und Neubau fort. Die Regeldachneigung beträgt 22 Grad.

 

 Windsicher mit Kralle

 

 Die neue „Multi-Sturmkralle“ verstärkt die Windsogsicherung. Sie ist für unterschiedliche Ziegel-Typen verwendbar. „Wo früher fünf unterschiedliche Klammertypen gebraucht wurden, genügt jetzt eine“, erläutert Oliver Kortendieck, Leiter der Nelskamp-Anwendungstechnik. Sie wird auf der Ziegel-Oberseite aufgesetzt und mit der Traglattung verschraubt. Übliche Schraublöcher in den Ziegeln, die die Funktion beeinträchtigen können, entfallen.

 

 Auf der Unterseite der Ziegel nimmt eine Ton-Nut die Kralle auf. Sie rastet durch leichten Druck ein, es entsteht eine kombinierte (zweifache) Kopf- und Fußbefestigung. Die „Multi-Sturmkralle“ ist für die Flachdachziegel „F 7/18°“ „F 10 Ü“ und „F 12 Ü“, „Nibra F 12 Ü“ sowie die Großziegel-Modelle „MS 5“ und „DS 5“ geeignet.

 

 ----------------------------------------------------------

 

 Bild-Hinweis

 

 [10-40_Multi-Sturmkralle]

 

Windsogsichere Befestigung, einfache Montage: Die neue Multi-Sturmkralle eignet sich für fünf unterschiedliche Ziegelmodelle.

 Foto: Nelskamp

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.