Baufinanzierung: günstige Bauzinsen sichern und jetzt vergleichen

Es gibt auf dem deutschen und auch auf dem internationalen Finanzmarkt immer wieder Zeiten, in denen eine Baufinanzierung besonders günstig zu bekommen sind. Das ist immer dann der Fall, wenn die Banken auf Grund von drohenden Krisenszenarien die gut besicherten Kredite bevorzugen. Und genau dazu gehören die Immobilienfinanzierungen, weil in ihrem Rahmen im Grundbuch sichernde Rechte zu Gunsten der Banken eingetragen werden. Hinzu kommt, dass Darlehen mit niedrigen Bauzinsen in der Regel stückweise über Baufortschrittszahlungen ausgereicht werden und die Banken sich dadurch auf das Vorhandensein eines materiellen Gegenwerts für die gewährten Summen verlassen können. 
 
 

Die Höhe des Eigenkapitals, die Jahreszeiten und die Bauzinsen 

Trifft man beim Vergleich der Baukredite nicht auf Offerten, bei denen fixe Zinsen für alle Kunden gewährt werden, dann kann man davon ausgehen, dass die Bauzinsen auf Grund des individuell vorhandenen Ausfallrisikos festgesetzt werden. Und das wird immer größer, je höher der Anteil der Kreditfinanzierung an den Gesamtkosten eines Immobilienprojekts ist. Wer diesen Anteil reduzieren möchte, der kann das mit dem Einbringen von möglichst viel Eigenkapital zuzüglich der als Eigenkapital bewerteten Eigenleistungen tun. 
 
Außerdem fällt bei einem Baugeld Vergleich auf, dass die Bauzinsen saisonalen Schwankungen ausgesetzt sind. Im zeitigen Frühjahr steigt die Nachfrage nach Baukrediten rasant an. Das nutzen die Banken natürlich aus und schrauben die Zinsen hoch. Genau umgekehrt präsentiert sich die Lage jedes Jahr im Herbst. Die Nachfrage sinkt und mit ihr auch die Bauzinsen. Im Herbst lohnt sich das Bauzinsen Vergleichen also ganz besonders. Doch wie kann man sich diese guten Konditionen auch für das Frühjahr sichern? 
 
 

Das Forward-Darlehen als Weg zu guten Bauzinsen 

 

Als Forward-Darlehen wird in der Finanzbranche ein Optionsvertrag auf die Inanspruchnahme eines Kredits zu einem späteren Zeitpunkt bezeichnet. Dabei werden die Konditionen wie die Bauzinsen und die aufzubringenden Nebenkosten bereits im Optionsvertrag ganz konkret festgelegt. Das Forward-Darlehen in die Suche nach guten Bauzinsen mit einzubeziehen, lohnt sich vor allem dann, wenn angesichts der Lage auf dem globalen Finanzmarkt ein Anziehen der allgemeinen Kreditzinsen zu erwarten ist. 
 
Ein weiterer Weg, die aktuell niedrigen Bauzinsen nutzen zu können, ist der Abrufkredit. Er zeichnet sich dadurch aus, dass man für den noch nicht in Anspruch genommenen Teil der Baufinanzierung lediglich Bereitstellungszinsen zahlen muss, die sich üblicherweise im Null-Komma-Bereich bewegen. Wer also in den Bauzinsen Vergleich alle Optionen mit einbeziehen möchte, der kommt nicht umhin, den Vergleich konsequent mit den hochgerechneten Gesamtkosten der Baufinanzierung durchzuführen. 

 

(C) Baufinanzierung.net 
Bild: Fotolia - 5816945 
 
 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren