Dacheindeckung, Dach-Check, Sturmsicherheit

Wenn die Tage stürmischer werden, haben vor allem Dächer einiges auszuhalten - wie jetzt im Herbst. Daher sollte spätestens jetzt ein Fachmann kontrollieren, ob die Eindeckung sicher ist, um die Gefahr von Sturmschäden zu minimieren. Schließlich geht es nicht nur um ein trockenes oberstes Geschoss: Fallen Dachsteine oder Ziegel vom Dach und beschädigen oder Autos (oder verletzen im schlimmsten Fall gar Passanten), haftet der Hausbesitzer.
 
 
Dachziegelwerke Nelskamp: 

 Jetzt die Dacheindeckung prüfen!

 

 Unwetter können schwere Schäden am Dach anrichten. Die Zeit von Herbst bis Frühlingsbeginn ist besonders stürmisch. „Hauseigentümer stehen in der so genannten Verkehrssicherungspflicht“, erklärt Dachdeckermeister Oliver Kortendieck von den Dachziegelwerken Nelskamp (Schermbeck). Wenn Dachsteine oder -ziegel herunterfallen, müssen die Folgen (und der Dachschaden) aus eigener Tasche bezahlt werden. Der Fachmann empfiehlt, die Eindeckung regelmäßig prüfen zu lassen.

 

 Das Dach ist der Natur ungeschützt ausgeliefert. Daher gilt hier äußerste Sorgfaltspflicht des Eigentümers. Sie sollten ihr Augenmerk besonders auf Dachränder und -vorsprünge richten. Hier greift der Wind vorwiegend an. Haben sich einzelne Ziegel verschoben? Dann könnten sie das Auto vorm Haus treffen oder sogar Passanten verletzen. Wenn vorher nicht gründlich geprüft wurde, muss der Eigentümer solche Schäden aus eigener Tasche zahlen.

 

 

 

Dacharbeiten sollten dem Fachmann überlassen werden. Die Kosten für einen Dach-Check durch den örtlichen Dachhandwerker können von der Steuer abgesetzt werden – im Zweifel dient die Rechnung als ausreichender Beweis für die „Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht“.

 

 Multi-Sturmkralle zur Windsogsicherung

 

 Der Dachdecker sorgt bereits bei der Eindeckung für den Schutz vor Sturmschäden. Mit Hilfe von Tabellen bestimmt er die Windbelastung, der das Dach ausgesetzt ist. Eine neue „Multi-Sturmkralle“ aus dem Zubehör-Programm der Dachziegelwerke Nelskamp erleichtert dem Dachdecker vor Ort die Arbeit, denn sie ist einfach zu montieren und für unterschiedliche Ziegel-Formen und -Formate einsetzbar. Außerdem hält sie besonders hohem Windsog stand.

 

 ----------------------------------------------------------

 

 Bild-Hinweise:

 

 [10-32 Sturm]

  

Auf das Dach gehört der Fachmann – der Dachhandwerker prüft, ob alle Ziegel oder Beton-Dachsteine noch richtig sitzen…

 Foto: Nelskamp

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren