Das Arbeitszimmer einrichten – Kreative Anregungen für ein Arbeitszimmer zum Wohlfühlen

Eine stimmige Einrichtung 
 
 
Wer einen separaten Raum als Arbeitszimmer nutzen kann, darf sich glücklich schätzen. Oft wird das Arbeitszimmer in das Gästezimmer, das Wohnzimmer oder sogar das Schlafzimmer integriert. In diesem Fall muss zu intelligenten Möbeln gegriffen werden, die sowohl genügend Stauraum bieten, als auch optisch ansprechend sind und sich gut in das gesamte Raumkonzept integrieren. Wer einen ganzen Raum zur Verfügung hat, hat auch mehr Spielraum, wenn es um die Einrichtung geht. Verschiedene Möglichkeiten sollen deshalb beleuchtet werden. 

 

 
 

 

Der Schreibtisch – Ob klein oder groß, praktisch muss er sein 

 

 
 

 

Kleine und helle Schreibtische eignen sich am besten für Personen, die nur eine winzige Nische im Wohn- oder Schlafzimmer oder einem anderen Raum zur Verfügung haben. Im besten Fall lässt sich der Schreibtisch bei Bedarf auch noch einklappen und nimmt so noch weniger kostbaren Platz weg. Die Form des Schreibtisches sollte sich dem jeweiligen Raumkonzept anpassen, so können zum Beispiel eckige Schreibtische besonders praktisch sein. Ist ein separater Raum für das Arbeitszimmer vorhanden, kann der Schreibtisch auch etwas größer ausfallen. Es muss allerdings darauf geachtet werden, dass der Schreibtisch nicht zu groß ist oder auf den Betrachter einen klobigen Eindruck macht. Helles Holz oder eine Schreibtischplatte aus Glas wirken besonders leicht und modern. In kleinen Räumen können Spiegel für mehr Weite sorgen. Wer viel am Schreibtisch arbeitet, sollte sich überlegen, ein Modell zu wählen, bei dem sich die Höhe verstellen lässt. So kann zwischendurch auch mal im Stehen gearbeitet werden, was dem Rücken zugute kommt und auch die Konznetration fördert. Wer wenig am PC arbeitet, dafür aber zum Beispiel viel zeichnen muss, wird mit einem kippbaren, ergonomischen Schreibtisch am besten zurecht kommen.  

 

 
 

 

Der Bürostuhl – Die Sitzdauer entscheidet über die Qualität 

 

 
 

 

Ein geeigneter Bürostuhl ist wichtiger, als die meisten denken, zumindest, wenn täglich mehrere Stunden am Schreibtisch verbracht werden. Wer nur hin und wieder seine Emails checkt und auch sonst keine Zeit am heimischen Schreibtisch verbringt, kann dies auch auf einem gewöhnlichen Stuhl tun. Wer allerdings regelmäßig längere Zeit Zuhause arbeitet oder in seiner Freizeit viel surft, sollte sich, seinem Rücken zu Liebe, einen ergonomischen Bürostuhl zulegen. Ein ergonomischer Bürostuhl zeichnet sich dadurch aus, dass er höhenverstellbar ist, über Armlehnen verfügt und dass sich seine Rückenlehne neigen lässt. Hochwertige Modelle verfügen über eine noch komplexere Mechanik. Je nach Sitzdauer sollte also das passende Modell ausgewählt werden. Bestehen Rückenprobleme, kann ein Orthopäde Ratschläge bezüglich eines geeigneten Stuhls geben. Bei einem gesunden Rücken ist eine Beratung durch einen Fachhändler ausreichend. Die wichtigsten Fragen und Antworten sind auch online, zum Beispiel in dieser Übersicht, zu finden.  

 

 
 

 

Ordnung ist das halbe Leben – Ein vernünftiges Ablagesystem muss her 

 

 
 

 

Wer effektiv und konzentriert arbeiten will, braucht ein durchdachtes Ablagesystem im Arbeitszimmer. Regale, Sideboards, Ordner, Boxen und Pinnwände bringen ein System in das große Durcheinander. Regale sollten möglichst nicht ausschließlich mit Büchern gefüllt sein. Kleine Vasen, liebevolle Details wie Bilderrahmen oder kreative Skulpturen zwischen den Bücherreihen lockern den Gesamteindruck auf und machen das Regal erst interessant. Ein Regal lässt sich darüber hinaus auch sehr gut als Raumtrenner verwenden. Dafür sollte das Regal möglichst von beiden Seiten zugänglich sein. Ist das nicht der Fall, kann die Rückwand des Regals aber auch mit Stoff oder buntem Papier bespannt werden und anschließend zum Beispiel als Pinnwand zum Einsatz kommen. Gerade, wenn das Arbeitszimmer mit einem anderen Raum, wie dem Gästezimmer oder dem Wohnzimmer kombiniert wird, ist es ratsam, die einzelnen Bereiche optisch voneinander zu trennen.  

 

Zur Verstauung kleiner Dinge, wie Fotos, Unterlagen oder auch Bastelzubehör eigenen sich Boxen, Kästen und Körbe am besten. Sie sind in unterschiedlichen Materialen, Farben und Größen erhältlich und sollten passend zum Rest des Raumes ausgewählt werden. Sichtfenster oder kleine beschriftete Aufkleber helfen, die Boxen zuzuordnen.  

 

Das Sideboard ist die moderne Variante des Wandschranks. Zwar bietet es weniger Stauraum, es fügt sich aber besser in den Raum ein und kann zum Beispiel auch unter einer Schräge platziert werden. Pinnwände, ob nun gekauft oder selbst gebastelt, sind ideal, um Notizen daran zu heften. Auch der eine oder andere Schnappschuss vom letzten Urlaub sollte dort seinen Platz finden. Dies erlaubt es, die Gedanken während der Arbeit auch mal schweifen zu lassen und sich an die entspannte Zeit zu erinnern. 

 

 
 

 

Was es sonst noch zu beachten gibt 

 

 
 

 

Pflanzen bringen Frische ins Arbeitszimmer 

 

 
 

 

Wer lange konzentriert arbeiten möchte, sollte darauf achten, dass der Raum regelmäßig gelüftet wird. Das fördert die Konzentration. Auch ätherische Öle, vor allem Orangen- oder Zitronenöl wirken sich positiv auf das Denkvermögen aus. Viel trinken, am besten stilles Wasser, ist ebenso ratsam, wie zwischendurch einen kleinen Snack, zum Beispiel eine handvoll Nüsse, zu sich zu nehmen. Zimmerpflanzen sorgen für eine angenehme Atmosphäre. Wer bei der Arbeit gerne Musik hört, sollte eine Klassik CD auflegen. Bei dieser Art von Musik lässt es sich am besten Arbeiten. Radiosendungen hingegen lenken zu sehr ab. Die optimale Beleuchtung durch eine Schreibtischlampe, am besten von links oben, schont die Augen. Auch sollte nach Möglichkeit ein großer Monitor gewählt werden, der dann im Abstand von einem Meter zum Betrachter aufgestellt wird. Wer viel sitzt, sollte sich hin und wieder bewegen, zum Beispiel im Raum auf und abgehen oder sich strecken. Das entlastet die Wirbelsäule und beugt Rückenproblemen vor. 

 

 
 
 

 

Bildquellen: 

 

© fischer-cg.de - Fotolia.com Bild 1 

 

© Tatjana Balzer - Fotolia.com Bild 2 

 

 
 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren