Ein Gartenhaus bauen

Gartenhäuser gibt es in den verschiedensten Materialien und Größen. In einigen Fällen braucht das Haus auch eine Baugenehmigung. Möchte man ein Gartenhaus bauen, kann man es entweder selbst planen oder einen Bausatz verwenden. Beim Aufbau muss man auf ein gutes Fundament achten. Wenn hier Fehler sich einschleichen, dann können sich sehr schnell Schäden bemerkbar machen.

Eine korrekte Definition für das Gartenhaus besteht leider nicht. Man versteht unter einem Gartenhaus im Allgemeinen ein kleines Häuschen, welches im Garten eines Hauses steht, aber nicht als dauerhafter Wohnraum verwendet wird. Ein kleines Gartenhaus darf in den meisten Fällen ohne Baugenehmigung gebaut werden.

Materialien für den Gartenhaus-Bau

Sehr weit verbreitet sind Gartenhäuser, die aus Holz bestehen. Dieses Material aus dem Holzhandel lässt sich weiterhin sehr gut verarbeiten. Es stammt aus nachwachsenden Rohstoffen und ermöglicht beim Design viele Gestaltungsmöglichkeiten. Ein Nachteil ist lediglich, dass man die Oberflächen zunächst schleifen muss und anschließend das Holz mit Lack oder mit einer Lasur versiegeln muss. Schließlich soll das Holz auch Jahre nach dem Bau Witterungseinflüssen standhalten. Darüber hinaus muss alle paar Jahre eine Neulasur durchgeführt werden.

Ein Gartenaus, welches aus Metall besteht, ist sehr langlebig. Es besteht in den meisten Fällen aus feuerverzinktem Stahlblech oder Aluminium, welches eine eingebrannte Pulverbeschichtung hat. Derartige Gartenhäuser können nicht rosten. Daher halten sie oft viele Jahrzehnte lang. Weiterhin ist auch keine besondere Pflege oder Wartung erforderlich. Die meisten Gartenhäuser aus Metall sind klein. Denn ein Gartenhaus aus Metall ist schlicht und kühl. Somit kann es mit dem Charme und der optischen Wärme eines Gartenhauses aus Holz nicht mithalten. Allerdings gibt es auch Metallhäuser, die ein schickes Design besitzen.

Für kleinere Gartenhäuser eignet sich zudem das Material Kunststoff. Kunststoff ist witterungs- und korrosionsfest. Es ist somit pflegeleicht und langlebig. Diese Gartenhäuser brauchen kein Fundament. Allerdings machen sie eher einen ungemütlichen Eindruck. Schließlich gibt es auch Gartenhäuser, welche aus Stein oder aus Glas bestehen. Diese Formen von Häuser sind in Gärten aber eher selten anzutreffen.

Baugenehmigung?

Wer ein Gartenhaus in seinem Garten bauen möchte, der sollte die Regelungen des Baugesetztes beachten. Dies bedeutet, dass eine Genehmigung bei Überschreiten einer gewissen Größe notwendig ist. Die Regelungen können sich dabei je nach Bundesland unterscheiden.

Bildquelle: Volker Harmsen  / pixelio.de
 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren