Einrichten und Wohnen - das Frühjahr ist die wichtigste Jahreszeit

Endlich ist der lange Winter vorbei

Alle, wirklich alle atmen auf, wenn ein langer Winter einmal wieder zu Ende geht. Denn im Winter lässt es sich einfach nicht so gut ausbauen und einrichten wie im Frühjahr, Sommer und Herbst. Daher sind alle heilfroh, wenn so ein Winter endlich vorbei ist und liegengebliebene Arbeiten aufgenommen werden können. Für alle Gartenbesitzer heißt es nun, zusätzlich zum Ausbau und zur Einrichtung des neuen oder zu renovierenden Heims, die Ärmel hochkrempeln. Aber auch im Haus selbst gibt es nun sehr viel zu tun. Eigentlich kann kein Haushalt auf den dringend notwendigen Frühjahrsputz verzichten. Wer diesen gleich zum Anlass für eine Umgestaltung des Hauses oder der Wohnung nimmt, der packt die Gelegenheit jetzt beim Schopf. Und wer sowieso im Ausbau steckt, für den geht es nun wieder weiter, denn der Winterschlaf ist nun endgültig Schnee von gestern.

Neue Möbel und neuer Anstrich

Es ist schon erstaunlich, wie ein paar neue Möbel, zum Beispiel von daswohnkonzept.com, und ein neuer Anstrich das eigene Zuhause doch verändern können. Dazu gesellen sich neue Accessoires und Stoffe und schon ist der alte Raum kaum wieder zu erkennen. Mut zur Farbe ist eigentlich in jedem Frühjahr angesagt, aber auch diejenigen, die lieber weiße Wände haben, brauchen auf Farbe nicht zu verzichten. Denn tolle Dekostoffe, neue Kissen und neue Vorhänge lassen einen alten Raum in ganz neuem Licht erstrahlen. Immer beliebter wird es auch, die einzelnen Räume eines Hauses nach einem ganz bestimmten Motto einzurichten. Ob Indianisch, Antik oder Altdeutsch, jeder Haushalt stattet sich mit den Möbeln aus, die ihm am allerbesten gefallen. Hier lässt sich niemand gerne reinreden, auch wenn es dem Nachbarn oder der Schwiegermama nicht gefällt.

Wohnen ist eine individuelle Sache

In der Wohnung eines Menschen erkennen wir ihn selbst und genau so sollte das eigentlich auch sein. Denn Wohnen ist nicht nur eine individuelle Sache, es ist auch Charaktersache. Ganz gleich, in welchem Stil Sie Ihr eigenes Zuhause gestalten und dekorieren, wichtig ist dabei, dass es nicht nur Ihnen selbst, sondern auch den anderen Mitbewohnern gefällt. Wohnen ist eine individuelle Sache und so leihen wir auch Kindern und Jugendlichen das Ohr bei der Wahl ihrer Einrichtung. Wir werden erstaunt sein, wie vernünftig die Wohnwünsche des Nachwuchses sind und dass wir sie bequem in unser Budget mit einplanen können. Wichtig ist und bleibt, Möbel als langfristige Anschaffung zu verstehen und daher auf gar keinen Fall auf Qualität zu verzichten.

Foto: Rainer Sturm  / pixelio.de

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren