Expertentipps für die Baufinanzierung

Gute Beratung hilft, teure Fehler zu vermeiden
 

Die private Immobilienfinanzierung zählt nach wie vor zu den komplexesten Finanzprodukten auf dem deutschen Markt. Zugleich ist die Erfüllung des oft lang gehegten Traumes von den eigenen vier Wänden eine der schwerwiegendsten Entscheidungen, die Menschen heute treffen können. In der Regel geht es um eine Investition, die Privatleute in diesem Umfang nur ein einziges Mal tätigen. Für jeden Einzelnen ist es deshalb wichtig, bei der Finanzierung keine Fehler zu machen.
 
 Internet: Verwirrung statt Klarheit
 
 Das Internet ermöglicht heute auch bei der Immobilienfinanzierung einen schnellen Preisvergleich, gepaart mit einer nahezu unbegrenzten Fülle von Informationen. Als Knackpunkt in der Praxis erweist sich jedoch immer wieder, dass die allzu große Informationsdichte eher für Verwirrung sorgt statt Klarheit schafft. Wer weiß schon genau, was sich hinter dem Begriff Beleihungsauslauf verbirgt oder welche Fördermittel gerade für die eigene Finanzierungslösung zur Verfügung stehen.
 
 Individuelle Beratung
 
 Sebastian Mosch, Leiter des Regionalbüros der Freie Hypo, erklärt dazu: „Genau an dieser Stelle besteht der eigentliche Beratungsbedarf unserer Kunden. Für jede Immobilie sind viele verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten denkbar. Und nicht selten lässt sich durch kleine Veränderungen beim Aufbau der Finanzierung zusätzliches Geld sparen. Entscheidend ist, welches Konzept letztlich am besten zur individuellen Situation passt und ob es flexibel genug ist, um sich Veränderungen anzupassen. Der Baufinanzierungsexperte erläutert uns das am Beispiel der Tilgungshöhe.
 
 Jeder Dritte tilgt falsch
 
 Eine allgemeingültige Tilgungshöhe gibt es nicht, denn sie ist immer von den finanziellen Verhältnissen und den Wünschen des Darlehensnehmers abhängig. Aber jeder Dritte Deutsche wählt eine Tilgungshöhe, die ihn unnötig Geld kostet. „Grundsätzlich sollte man bei Bauzinsen von unter 5 Prozent eine höhere Anfangstilgung als von einem Prozent wählen, um die Laufzeit der Baufinanzierung im Rahmen zu halten“, empfiehlt Sebastian Mosch. „Aber ob die Tilgung 1,5% oder mehr als 2,5% betragen sollte, kalkulieren wir dann mit dem Kunden durch. Die Tilgung sollte so hoch gewählt werden, dass der Darlehensnehmer die Restschuld zur Anschlussfinanzierung gut bewältigen kann. In all diesen Überlegungen und Kalkulationen spielen die persönlichen Lebensumstände eine wichtige Rolle. Sind sie voraussehbar, berücksichtigen wir diese bereits in der Finanzierungserstellung. Aber selbst bei unerwarteten Veränderungen bleiben unsere Kunden flexibel, denn über die Freie Hypo erhält der Kunde die Möglichkeit, während der Laufzeit kostenfrei den Tilgungssatz zu wechseln oder optional Sondertilgungen zu leisten. So kann der Tilgungssatz zum Beispiel während der Elternzeit reduziert und danach wieder erhöht werden.“
 
 Beleihungsauslauf beeinflusst die Zinsen
 
 Nur wenige wissen, dass der Beleihungsauslauf einen hohen Einfluss auf die Zinskonditionen hat. Um den Beleihungsauslauf zu errechnen, wird der von der Bank ermittelte langfristig am Markt erzielbare Wert der Immobilie ins Verhältnis zu dem vom Darlehensnehmer benötigten Fremdkapital gesetzt. Je niedriger der Beleihungsauslauf ist, desto günstiger sind die Kreditkosten. „Wenn wir den Beleihungsauslauf ermittelt haben, können wir auch hier für den Kunden optimieren. So kann man beispielsweise errechnen, in welchem Rahmen sich eine Erhöhung des Eigenkapitals lohnen würde“, erklärt der Experte.
 
 Unabhängige Fachberatung und günstige Zinskonditionen
 
 Die Freie Hypo als Spezialanbieter für Baufinanzierungen bietet bankenunabhängig eine umfassende Beratung vor Ort an und kann so für den Interessenten aus einer Vielzahl von Angeboten die für ihn optimale Finanzierung herausarbeiten. Um den persönlichen finanziellen Spielraum in alle möglichen Richtungen auszuloten, können sich Interessenten verschiedene Modelle bei der Freien Hypo kalkulieren lassen. Die Beratung und komplette Abwicklung der gesamten Finanzierung bis hin zur Auszahlung ist kostenfrei. Dabei profitieren viele Bauherren von den Zinsvorteilen, welche die Freie Hypo als große Einkaufsgemeinschaft bietet. Immerhin recherchieren, vergleichen und verhandeln die Spezialisten der Freien Hypo mit 20 renommierten Kreditinstituten Deutschlands, so dass der Kunde nicht nur das exakt für ihn zugeschnittene Angebot erhält, sondern auch zu den besten Konditionen. „Als Baufinanzierungs- Spezialist sind wir sofort über Sonderaktionen der einzelnen Banken informiert“, erklärt Sebastian Mosch, Leiter des Freien Hypo- Regionalbüros in Dresden. „So konnten wir auch bei den KfW-Förderkrediten zusätzliche 0,5% Zinsersparnis pro Jahr für unsere Kunden sichern.“
 
 
 

 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren