Fenster mit Superwarmglas werden zum Energiespender

Lichtdurchlässigkeit 74 Prozent, g-Wert 63 Prozent, Farbneutralität Ra,D = 98-99: Interpane präsentierte auf der Bau 2011 unter anderem das neue Dreífach-Wärmedämmglas iplus 3LS. Eine weitere Neuheit: Ein Prototyp mit "ipadry"-Beschichtung gegen Außenbeschlag.
 
 
 

Interpane auf der BAU 2011

 

 Fenster mit Superwarmglas werden zum Energiespender

 

 Interpane präsentierte auf der BAU 2011 (Halle C2, Stand 329) das neue Dreifach-Wärmedämmglas iplus 3LS mit strahlungstechnischen Spitzenwerten: der g-Wert beträgt 63 Prozent, die Lichtdurchlässigkeit 74 Prozent. Optisch besticht das „Superwarmglas“ durch eine ausgezeichnete Farbneutralität (Ra,D = 98-99). Ferner zeigte der Hersteller einen Dreifachglas-Prototyp mit der neuen „ipadry“-Beschichtung gegen Außenbeschlag.

 

 Fenster mit modernem Dreifach-Wärmedämmglas werden für energieeffiziente Häuser immer mehr zum Standard, denn sie dämmen beinahe so effektiv wie eine massive Wand, lassen jedoch wertvolle passive Sonnenenergiegewinne und Licht ins Haus. Das neue „Superwarmglas“ iplus 3LS von Interpane nutzt die Sonnenstrahlen jetzt noch effektiver und produziert solare Energiegewinne in der Heizperiode sowie in der Übergangszeit. Durch neuartige Funktionsbeschichtungen erreicht es bei einem Wärmedämmwert (Ug) von 0,7 W/m2K (mit Argonfüllung) einen Gesamtenergiedurchlassgrad (g-Wert) von bis zu 63 Prozent und eine Lichtdurchlässigkeit (tL) von maximal 74 Prozent. Die wärmende Sonnenstrahlung passiert das Glas relativ ungehindert, der „Rückweg“ für die Heizwärme ist hingegen weitgehend versperrt. Das steigert auch den Wohnkomfort: Die Temperatur auf der raumseitigen Glasoberfläche bleibt selbst in der Kälte des Winters stets nahe der Raumtemperatur – so entfällt auch der bei einer Zweifachverglasung oft auftretende „Kälteschleier“ nahe des Fensters.

 

 Neue Beschichtung ipadry reduziert Außenbeschlag

 

 Je besser die Wärmedämmung eines Superwarmglases mit Dreifachaufbau, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass sich bei hoher Luftfeuchtigkeit und in den Morgenstunden gelegentlich Außenbeschlag bildet. Diese Kondensation ist normal: Sie entsteht, weil die Heizwärme aus dem Inneren nicht mehr bis zur Außenscheibe gelangt. Dadurch bleibt sie kalt. Erwärmt die Morgensonne dann die Luft, beschlägt das Glas leicht, wie der Morgentau auf von der Nacht noch kalten Grashalmen. Für eine beschlagsfreie und klare Aussicht entwickelte Interpane jetzt ipadry: Diese außenliegende Beschichtung wirkt dem Beschlag entgegen.

 

 Weitere Informationen unter www.interpane.com.

 

 --------------------------------------------------------

 

 Bildunterschrift:

 

 

 

[11-04_iplus 3LS]

 

Das neue „Superwarmglas“ iplus 3LS von Interpane nutzt die Sonne effektiv für Energiegewinne. 

 Foto: Interpane

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren