Fenstersanierung - Darauf sollten Sie achten!

Mit neuen Fenstern eine höhere Energieeffizienz erreichen

Viele Bestandsimmobilien erreichen nicht die gewünschte Energieeffizienz, weil ein großer Teil der Heizwärme immer noch durch ältere Fenster nach draußen gelangt. Zugegebenermaßen stellt eine Fenstersanierung auch eine nicht unerhebliche Investition dar. Dennoch rechnen sich schon ab dem 1. Jahr neue wärmegedämmte Fenster und schonen den eigenen Geldbeutel. Eine Fensterrenovierung hat aber auch noch einen weiteren positiven Effekt. Hausbesitzer können hierdurch ihre Energieeffizienz und somit auch den Wert der Immobilie steigern.

Worauf Sie bei einer Fenstersanierung achten sollten

Auf dem Markt werden die unterschiedlichsten Fensterarten angeboten. Beim Kauf sollte auf jeden Fall auf eine Mehrfachverglasung geachtet werden. Aber auch in Bezug auf den eigentlichen Rahmen gibt es gewaltige Unterschiede. Relativ günstig sind schon die reinen Kunststofffenster erhältlich. Mit ihnen lässt sich eine gute Wärme- und Schallisolierung erreichen. Besonders edel und nicht gerade preiswert sind echte Holzfenster. Sie bieten eine hohe Dämmung, erfordern aber auf der anderen Seite einen erhöhten Pflegeaufwand. Alu-Kunststofffenster sind eine optimale Kombination. Die Außenseite aus Aluminium ist absolut witterungsbeständig, während das Fenster mit dem innenliegenden Kunststoffrahmen eine hohe Wärmedämmung gewährleistet. In ähnlicher Bauweise werden auch Alu-Holzfenster hergestellt, die aufgrund des Naturmaterials etwas teurer sind.
.

.
Auf die Verglasung kommt es ebenfalls an

Moderne Fenster sind mit einer Doppel- oder Dreifachverglasung aus sogenanntem Floatglas versehen. Vorteil ist, dass mit einer solchen Wärmedämmung nicht nur Heizkosten gespart werden, sondern auch die Kohlenstoffdioxid-Emission verringert wird. Die Scheibenzwischenräume werden in diesem Fall mit einem Edelgas geflutet. Häufig werden hierbei die Gase Kypton oder Argon verwendet, die die Eigenschaft einer hohen Schallisolierung aufweisen. Bei einer Dreifachverglasung sorgen zwei dünne Edelgasschichten für eine besonders hohe Wärmedämmung.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass die Scheiben dieser Fenster mit einer unsichtbaren Metallschicht bedampft werden. Ein solches Floatglas verhindert den ungewollten Austritt der Wärmestrahlung und reflektiert diese in den Raum zurück. Mithilfe einer Silberbeschichtung wird eine hohe Licht-Durchlässigkeit erreicht. Darüber hinaus sorgt eine Zinnoxid-Beschichtung für eine Entspiegelung des Glases. Feuchtigkeitsrückstände zwischen den einzelnen Scheiben werden durch ein Trocknungsmittel in der Dichtfuge verhindert.

Auch auf die Sicherheit kommt es an

Neben einer guten Schall- und Wärmeisolierung sind Fenster ein beliebtes Angriffsziel für einen Einbruch. Aus diesem Grund bieten zuverlässige Fensterbaufirmen zusätzlich zu den vorgenannten Kriterien noch einen Einbruchschutz an. Dieser besteht in aller Regel aus Sicherheitsbeschlägen, einem Verbundsicherheitsglas und abschließbaren Fenstergriffen. Gemessen werden die Sicherheitsfenster nach den gängigen Widerstandsklassen WK1 / RC1 sowie WK2 / RC2. Für Fenster im Parterre empfiehlt die Polizei die etwas höhere Widerstandsklasse WK2 / RC2. Zu den verwendeten Sicherheitsbeschlägen gehört dann noch eine Pilzkopfverriegelung.

Fenster auf Maß können mit etwas Geschick auch selbst eingebaut werden

Nicht immer muss eine kostspielige Fensterbaufirma für eine Fenstersanierung beauftragt werden. Ein Beispiel stellt der Anbieter FensterHAI unter http://www.fensterhai.de/ dar. Hier finden interessierte Immobilienbesitzer einen zuverlässigen Ratgeber, der das Ausmessen neuer Fenster und den Ausbau alter Fenster genau erläutert. Zudem werden alle wichtigen Schritte für einen fachgerechten Einbau neuer Fenster erklärt.

 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren