Gebäudereinigung - Professionelle Firma beauftragen oder selber reinigen

Um sich auch nach außen ordentlich zu präsentieren, ist ein sauberes und hygienisches Erscheinungsbild sowohl für Unternehmen als auch in privaten Haushalten ein absolutes Muss und unabdingbar.

Die Reinigung von Gebäuden oder eines Büros kann in den meisten Fällen einen sehr hohen Aufwand bedeuten. Häufig werden hierfür spezielle Firmen beauftragt, die über das nötige Fachwissen und Fachpersonal verfügen. Lt. einer Statistik statista.com arbeiteten im Jahr 2012 rund zwei Prozent aller Beschäftigten in Deutschland in der Gebäudereinigung.

Wenn man die Gebäudereinigung allerdings selbst vornehmen möchte, sollte  man sich zunächst gründlich informieren und das Fachwissen aneignen, welches nötig ist, um das Gebäude zu reinigen.

Zur Reinigung des Gebäudes zählen u.a.

  • Das Reinigen der Bodenbeläge
  • Das Reinigend der Decken
  • Das Reinigen der Wände
  • Die Heiz- und Beleuchtungskörper
  • Die sanitären Anlagen

Außerdem muss man auch alle Gegenstände berücksichtigen, die zur Raumausstattung zählen.

Gebäude selber reinigen

Wenn man sich überlegt, selbst das Gebäude zu reinigen, hat man den Vorteil, dass keine Professionelle Firma beauftragt werden muss. Dies führt zu einem Kostenersparnis und gibt die Möglichkeit, dass Geld in anderen Bereichen zu investieren. Daher sollte man sich vorher genau überlegen und gegenrechen, ob es sich lohnt, die Reinigung der Gebäude selbstständig vorzunehmen oder eine professionelle Firma zu beauftragen.

In der Regel wird es so gehandhabt das große Gebäude vom Eigentümer nicht selber gereinigt werden.

Z.B. bei  Wohnhäusern mit mehreren Wohneinheiten wird man die Mieter mit der Reinigung der Treppenhäuser und anderen gemeinsam genutzten Teilen des Gebäudes über die Hausordnung in die Pflicht nehmen.

Bei Bürogebäuden wird die Gebäudereinigung jedoch meist an eine Reinigungsfirma übertragen.Bei Eigenheimen und Gebäuden  bis zu drei oder vier Wohneinheiten wird gerne aus Kostengründen auch selber geputzt.

Eine Professionelle Firma beauftragen

Ganz gleich, ob man sich als Privatperson oder als Unternehmen für eine professionelle Reinigungsfirma entscheidet, es bieten sich in jedem Fall folgende Vorteile:

  • Qualitätsgarantie
  • Zeitersparnis
  • Professionalität
  • Kostenfaktor

Qualitätsgarantie: Eine Reinigungsfirma gibt in den meisten Fällen eine Qualitätsgarantie ab, dies bedeutet, dass man als Kunde eine Rückversicherung hat. Wenn man nach einer Reinigung mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist, kann dies von der Reinigungsfirma nachgebessert werden.

Zeitersparnis: Wenn man Arbeiten wie das Putzen und Reinigen outsourcen möchte, hat man mehr Zeit für das Kerngeschäft. Somit können gerade bei sehr großen und reinigungsbedürftigen Gebäuden täglich bis zu mehrere Stunden eingespart werden.

Professionalität: Eine Reinigungsfirma verfügt sowohl über das Know-How als auch auf die technischen Hilfsmittel. Gerade mit dieser Professionalität wird das Gebäude optisch deutlich angenehmer aussehen, als ohne.

Auf Rückfrage mit Alexander Groh dem Geschäftsführer der http://www.gebaeudereinigung-stuttgart.info ist auch gerade der Einsatz moderner Reinigungsgeräte ein großer Pluspunkt für die Beauftragung eines Professionell arbeitenden Unternehmens

Kostenfaktor: Eine Reinigungsfirma kostet im ersten Augenblick zwar viel Geld, doch dieses wird auch wieder eingespart, da man kein eigenes Personal für diese Tätigkeit einstellen und auch keine teuren Reinigungsgeräte und Putzmittel kaufen muss.

Fensterputztipp  für die die es bevorzugen selber Hand anzulegen

Um die Fenster eines Gebäudes zu reinigen, gibt es für die bevorzugen selber zu putzen  nachfolgend Tipps, die sehr effektiv sind.

Wenn man die Fenster professionell und nachhaltig putzen möchte, sodass sie frei von Staub und Schlieren sowie von Wasserflecken sind, sollte man folgendermaßen vorgehen:

Zunächst einmal wird empfohlen, dass man die Fenster nur bei wenig bis mäßigem Sonnenschein putzen sollte, denn bei zu starker Sonneneinstrahlung trocknet die Reinigungsflüssigkeit viel zu schnell in die Fenster ein. Somit können sehr unschöne Schlieren entstehen. Sollte die Sonne also ungünstig stehen, so reinigt man zunächst erst gründlich den Fensterrahmen, anschließend benetzt man die Glasfläche mit einer speziellen Reinigungslösung.

Diese wird mithilfe eines Einwaschers in kreisförmigen Bewegungen. Nur so wird garantiert, dass keine Schlieren entstehen. Zum Schluss wird die Flüssigkeit, die vorher auf dem Fenster verwendet wurde, mit dem Abzieher gereinigt und anschließend mit einem Leder- oder Mikrofasertuch gründlich getrocknet.

 

 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren