Hausbau in Baden Württemberg - Finanziell attraktiv?

 

Trotz der sich jagenden Krisen bleit die Nachfrage nach Wohneigentum ungebrochen, die Tendenz ist sogar steigend. In Krisenzeiten setzt mancher auf sicheren Immobilienbesitz und so stellt sich die Frage: „Hausbau in Baden Württemberg – finanziell attraktiv?“ 
 

 

Bauen in Baden-Württemberg 

 

 

 

Das bei Häuslebauern beliebte Bundesland Baden-Württemberg rangiert in der Skala der Grundstückspreise recht weit oben, was selbstverständlich mit der überdurchschnittlichen Wohn- und Lebensqualität in Einklang steht, die dieses Bundesland im Südwesten der Republik zu bieten hat. 

 

Zwischen Bodensee, dem Rhein und der Donau erstecken sich der malerische Schwarzwald, die schwäbische Alb und weitere sehr reizvolle Regionen, die alle als Urlaubsland sehr beliebt sind. Warum nicht dort leben, wo andere Urlaub machen? Warum nicht den Hausbau in Baden-Württemberg verwirklichen? In den kleineren Gemeinden im Umland der großen Städte bleibt das Leben in diesem Land beschaulich, und auch die Städte selbst strahlen eine charmante Heiterkeit aus. Die Landeshauptstadt Stuttgart weist zwar relativ hohe Grundstückspreise auf, da diesen aber auch ein hohes Preisniveau bei den Mieten gegenüber steht, findet hier gewissermaßen ein Ausgleich statt. 

 

Viele Menschen, die den Traum von den eigenen vier Wänden wahr machen möchten, stellen Vergleichsrechnungen zwischen Mietzahlungen und der Finanzierung des Eigenheims an. Wenn man sich also im hochpreisigen Mietsegment bewegt, ist man auch bereit, die relativ hohen Grundstückspreise in Stuttgart zu bezahlen, denn in der Vergleichsrechnung relativiert sich das Ganze. 
 

 

Die Baufinanzierung - selten so günstig wie heute 

 

 

 

Wer zu den Normalverdienern zählt und ein Haus bauen möchte, wird sich mit der Finanzierung beschäftigen müssen. Aktuell stehen die Zeichen sehr gut, denn die Zinsen für Baufinanzierungen liegen durchschnittlich bei sagenhaft günstigen rund 3,05 % effektivem Jahreszins bei einer Laufzeit von 10 Jahren mit festgelegtem Zins. 

 

Allerdings sollten bei einer Finanzierung auch immer die Möglichkeiten betrachtet werden, die ein Bausparvertrag bietet. Wenn man durch einen Bausparvertrag dafür sorgt, dass eine eventuelle Zinssteigerung nach Ablauf der Festzinsperiode aufgefangen wird, kann man tatsächlich preiswerter bauen als mieten. Wer zum Beispiel in Reutlingen ein Haus bauen möchte, profitiert von der attraktiven Lage und den aktuell günstigen Zinsen und sichert sich auf diese Weise finanzielle Vorteile. 
 

 

Immobilienbesitz als Altersvorsorge 

 

 

 

Interessanterweise scheint die Krise keinen Einfluss auf den Immobilienmarkt zu haben, dieser präsentiert sich lebhaft und aktiv. Das kann damit im Zusammenhang stehen, dass gerade in Krisenzeiten der Immobilienbesitz als Sicherheit gesehen wird, nach der man ja dringend verlangt, insbesondere hinsichtlich der Altersversorgung. 

 

Wer ein eigenes Haus besitzt und dadurch im Alter mietfrei wohnen kann, sieht der schwindenden Kaufkraft und Entwicklung der Renten schon ein bisschen gelassener entgegen. Heutzutage ist das Thema Rente und Altersvorsorge in alle Munde, und das ist gut so. Denn der Immobilienbesitz als Alterssicherung will langfristig geplant sein. Wer mit 60 mietfrei wohnen möchte, sollte mit 30 über den Hausbau nachdenken.  

 

  

 

Bildquelle: © Ralf Gosch - pixelio.de  
 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren