Heimkino-Anlage in Inneneinrichtung integrieren

Das Kinogefühl einfach Zuhause erleben? Heute nicht mehr undenkbar, denn die Angebote an Heimkinoanlagen wachsen und wachsen. Es gibt heute schon sehr hochwertige Modelle, die ein ganz besonderes Kinoerlebnis zaubern werden. Dennoch möchten viele Filmliebhaber nicht, dass die Heimkinoanlage das gesamte Zimmer einnimmt. Deswegen ist es praktisch, wenn die Heimkinoanlage in die Inneneinrichtung integriert wird. Bei der Installation der Heimkinoanlage können sicherlich die zahlreichen Schnäppchen von http://www.mein-deal.com/hifi-2/ weiterhelfen. 
 

Heimkinoanlage geschickt in die Inneneinrichtung integrieren 

Natürlich möchte niemand, dass die vielen Geräte, Boxen, Elektronik und Co. einfach im Zimmer herumsteht. Deswegen gibt es die Möglichkeit das Heimkinosystem elegant in der Inneneinrichtung verschwinden zu lassen. Es gibt zahlreiche Alternativen allerlei Geräte geschickt in die Inneneinrichtung zu integrieren und somit ein vollkommenes Gefühl von Kino zu erzeugen. 
 

Möglichkeiten des Einbaus 

 

Im Bereich des Heimkinosystems gibt es unterschiedliche Methoden, diese geschickt verschwinden zu lassen oder auch durch die perfekten Möbel in Szene zu setzen. Es gibt heute schon pfiffige Komplettlösungen, die genutzt werden können. Besonders hervorzuheben sind dabei einrollbare Leinwände, versenkbare Beamer oder auch versteckte Lautsprecher. Den TV oder die Leinwand lässt sich wunderbar an der Wand befestigen. Gerade sehr flache Modelle können dann hinter verschiebbaren Bilder oder auch Gardinen verschwinden. 
 
Eine sehr elegante Lösung ist eine Projektionsfläche mit einer motorbetrieben Leinwand. Diese kann auf Kopfdruck ein- und ausgefahren werden und ist somit fast komplett unsichtbar. Auch der Beamer stellt oftmals ein Problem da und sieht unschön aus. Am besten wird ein Modell gewählt, das nicht wenige Meter vor die Leinwand gestellt werden muss, damit ein Bild erzeugt wird. Weitwinkelprojektoren sind perfekt und können dann bequem unter dem Couchtisch verschwinden. Für andere Beamertypen gibt es auch Einbaulösungen für die Zimmerdecke. Hierbei klappt nur ein Spiegel herunter und wirft das Bild an die Leinwand. Eine andere Möglichkeit ist ein Lift für den Beamer. Gerade bei hohen Räumen bietet sich das an und die Konstruktion fährt elegant herunter. 
 
Sicherlich sind auch die Lautsprecher nicht immer schön anzusehen. Am besten ist es natürlich, wenn diese in die Wand oder Zimmerdecke eingebaut werden können. Jedoch können Lautsprecher auch in Regalwänden, Nischen oder Ecken ihren Platz finden. 

 

  

 

Bildquelle: © Thorsten Freyer - pixelio.de 
 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.