Hochdruckreiniger Trends 2016!

Wer sein eigenes Haus baut, der weiß die gute Leistung eines Hochdruckreinigers spätestens dann zu schätzen, wenn es ans Aufräumen und Sauber machen geht. Egal ob es darum geht, die gerade frisch verlegte Terrasse zu säubern, die Gartenmöbel ab zuspritzen oder die Häuserfassaden und Gehwege staub- und schlammfrei zu bekommen: Ein Hochdruckreiniger ist äußerst hilfreich und ein wahrer Segen, wenn es um das Entfernen hartnäckigen Schmutzes geht.

Neuheiten und Weiterentwicklungen auf dem Gebiet der Hochdruckreinigung sind stetig.
Sie reichen von leiseren und noch leistungsstärkeren Reinigern über unterschiedliche Antriebstechniken bis hin zu Größe, Volumen und Motorart. Trends zu identifizieren ist schwer. Doch ein Trend zeichnet sich besonders stark ab für 2016.

Neuerung in der Antriebsart
Hochdruckreiniger wurden zu Beginn mit einfachen Benzinmotoren betrieben. Anschließend folgten Diesel- und schließlich Elektromotoren. Doch die Branche ist nicht still und bringt für 2016 Hochdruckreiniger auf den Markt, die das Wasser via Ölbrenner beheizten. Das ist der herausstechende Trend für das kommende Jahr.

Ebenfalls werden immer mehr Hochdruckreiniger mit Batterie, statt Stromversorgung produziert. Man möchte mit seinem Reiniger möglichst flexibel sein. Gerade bei der Autoreinigung wird die Flexibilität besonders wichtig, denn keiner mag sich erst um eine nahegelegene Steckdose und meistens noch ein entsprechendes Verlängerungskabel sorgen, nur um anschließend über den ganzen Kabelsalat zu stolpern. Hochdruckreiniger ohne Kabel liegen im Trend für 2016 ganz weit vorne. Einziger Nachteil ist, dass die Geräte, vor Nutzung, ausreichend aufgeladen sein müssen.

Informieren geht über Probieren
Der Markt der Hochdruckreiniger und seine Anbieter ist umfangreich. Da kann es schon mal passieren, dass man den Überblick verliert. Doch hier helfen einschlägige Internetseiten, wie hochdruckreiniger-ratgeber.de, die mit vergleichenden Testberichten zu unterschiedlichen Modellen informieren und weiterhelfen. Hier werden oft nicht nur einzelne Hersteller, wie Bosch, Kärcher oder Mannesmann unter die Lupe genommen, sondern auch deren einzelne Produkte. Man erfährt welche Leistungen die einzelnen Hochdruckreiniger bringen, für welche Zwecke sie sich am besten einsetzen lassen, mit welchen Reinigungsmitteln sie verträglich sind und wo ihre Einsatzgebiete liegen.

Augen auf beim Hochdruckreiniger Kauf
Auch wenn Ratgeberportale wie hochdruckreiniger-ratgeber.de ausführliche Informationen über Modelle und Funktionsweisen wie Einsatzbereiche, Trends und Neuerung geben, so ist eine kleine Liste der wichtigsten Aspekte, worauf es beim Hochdruckreinigerkauf zu achten gilt, immer hilfreich. Eine solche Liste erhalten sie hier:
- Wasserfördermenge: Ein Minimum von 400 Liter pro Stunde sollte der durchschnittliche Hochdruckreiniger leisten können
- Regelung der Druckleistung
- Handhabung: Bequem und einfach sollte sie sein
- Ersatzteile und Zubehör: am besten schon im Lieferumfang enthalten, ansonsten möglichst zugänglich erhältlich

- ist im Garantieumfang des Herstellers auch der Motor eingeschlossen?

 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren