Insektenschutz ist für Wohn- und Schlafräume unverzichtbar

Milde Winter und Überflutungen durch Starkregenfälle sorgen in Europa immer wieder dafür, dass sich Insekten ungehindert vermehren können. Das betrifft nicht nur die nützlichen Insekten, sondern auch Störenfriede wie Obstfliegen, Stubenfliegen und Stechmücken treten in ständig wachsenden Zahlen in Erscheinung. Davon gehen erhebliche Gefahren aus. Angaben der Fachzeitschrift Ärzteblatt zufolge reagieren in Deutschland bis zu 25 Prozent der gesamten Bevölkerung allergisch auf Insektenstiche. Bei rund 3,5 Prozent der Bevölkerung können die Folgen dieser Allergie sogar lebensbedrohlich werden. Allein schon deshalb ist es wichtig, Wohn- und Schlafräume mit einem perfekt passenden und zuverlässigen Insektenschutz zu versehen.

In der Küche und im Essbereich gesellen sich weitere Gefahren hinzu. Sie werden dadurch bewirkt, dass sich die Insekten bevorzugt auf Lebensmitteln niederlassen. Gelangt ein Insekt versehentlich in den Mund und sticht in den Rachenraum, kann es auch für Menschen gefährlich werden, die nicht allergisch auf Insektenstiche reagieren. Dafür reichen bereits die bei bis zu 75 Prozent der Deutschen auftretenden lokalen Schwellungen aus. Hinzu kommt, dass Bienen, Wespen, Stubenfliegen, Mücken und Obstfliegen Keime aller Art auf die Lebensmittel übertragen können. Dadurch wird eine vorzeitige Gärung und Schimmelbildung begünstigt, die beim Menschen wiederum zur Ursache einer Lebensmittelvergiftung werden.

Wie lässt sich ein zuverlässiger Insektenschutz realisieren?

Heute stehen verschiedene Arten von Insektenschutz zur Auswahl. Sie werden im Fachhandel in standardisierten Größen angeboten. Doch viele Häuser verfügen über Fenster und Türen, welche diesen Standard nicht entsprechen. Besitzer solcher Immobilien gehen trotzdem nicht leer aus, denn es gibt Fachfirmen, die den Insektenschutz in Münster und anderswo nach Maß anfertigen. Damit wird ein effizienter Schutz auch beispielsweise für ovale, runde oder dreieckige Fenster möglich.

Viele Hausbesitzer und Wohnungsmieter befürchten, dass die freie Sicht vom Insektenschutz eingeschränkt wird. Doch das ist dank neuer Materialien nicht mehr der Fall. Sie behindern weder die Sicht, noch wird der Einfall des natürlichen Lichts davon beeinträchtigt. Wer trotz Fliegergitter gelegentlich aus dem Fenster schauen möchte, greift am besten zu den Varianten, bei denen der Rahmen drehbar gelagert ist, sodass das Fliegengitter genau wie der Fensterflügel selbst jederzeit geöffnet werden kann.

Schiebesysteme und Insektenschutzrollos sind weitere Alternativen

In vielen Häusern sind die Wohnzimmer mit Modellen versehen, bei denen ein Fenster und eine Tür in einem Rahmen vereinigt wurden. Hier erweisen sich Schieberahmen mit einem feinmaschigen Netz als eine sehr komfortable Lösung beim Insektenschutz. Sie werden auf der Außenseite in die Fensterlaibung eingepasst. Dabei kommen Klicksysteme zum Einsatz, die eine schnelle und werkzeuglose Montage und Demontage der Insektenschutzgitter ermöglichen. Damit werden auch die Behinderungen ausgeschlossen, die häufig bei der Nutzung rahmenloser Netze auftreten, die mit selbstklebendem Klettband am Fensterrahmen auftreten. Diese Billigvarianten gehören zu den Einwegprodukten und sollten allein schon aus Rücksicht auf die Umwelt nicht verwendet werden. Hochwertige Maßanfertigungen haben eine lange Lebensdauer und sind deshalb wesentlich umweltfreundlicher. Außerdem sind sie zuverlässiger, weil keine Lücken und Löcher durch punktuelle Ablösungen der Klettbänder entstehen können.

Insektenschutzrollos haben den Vorteil, dass sie binnen Sekunden in Abhängigkeit vom Bedarf geöffnet und geschlossen werden können. Außerdem gibt es Modelle für die Innenmontage ebenso wie für die Außenmontage. Experten empfehlen sie vor allem für den Schutz von Dachwohnungen. Hier können bei den Insektenschutzrollos auch Materialien verwendet werden, die parallel einen Schutz vor intensiver Sonnenstrahlung bieten. Hinzu kommt, dass diese Rollos so stabil sind, dass sie auch verhindern können, dass vom Wind beispielsweise lose Blätter durch die geöffneten Fenster in die Räume geweht werden können. Zusätzlich erweisen sie sich als visuell und mechanisch wirksame Barriere und halten verirrte Vögel zuverlässig draußen. Das ist allein schon deshalb notwendig, weil die Bereiche unter den Dachüberhängen bevorzugt als Nistplatz genutzt werden. Durch die multifunktionale Verwendbarkeit schlägt bei den Insektenschutzrollos nach Maß oder in Standardgrößen ein gutes Aufwand-Nutzen-Verhältnis zu Buche

 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren