Kombi mit Schwächen: Baufinanzierung per Lebensversicherung

Baufinanzierung und Kapitallebensversicherung sind eigentlich zwei Paar Schuhe, häufig aber eng miteinander verwoben. Das ist immer dann der Fall, wenn parallel zum Immobiliendarlehen eine Police unterschrieben wurde und der Erlös aus der Versicherung später zur Tilgung herangezogen werden soll. Statt monatlich Raten an die Bank zu zahlen, fließt das Geld in die Lebensversicherung. Klingt praktisch, gleicht inzwischen aber einem Glücksspiel. Denn der gute Ruf, den Kapitallebensversicherungen einmal hatten, ist dahin. Von den Renditen, die einst erzielt wurden, dürfen Neukunden nur noch träumen. 
 
Die Überschussbeteiligungen der großen Assekuranzen sind krisenbedingt jüngst von knapp über vier auf rund 3,8 Prozent heruntergeschraubt worden. Daraus resultiert für Sparer ein deutlich schlechteres Ergebnis, als ursprünglich geplant. Hinzu kommt die geringere Garantieverzinsung – 1,75 statt vormals 2,25 Prozent – bei Neuverträgen. Experten raten daher schon lange davon ab, eine Lebensversicherung abzuschließen. Bestandskunden müssen abwägen. Die Kündigung und auch der Verkauf der Police gehen mit enormen Verlusten einher. Statt die Reißleine zu ziehen, ist es oft besser, bis zum bitteren Ende durchzuhalten oder den Vertrag beitragsfrei zu stellen. 
 
Das Problem: Ist die Baufinanzierung an eine Kapitallebensversicherung gekoppelt und wird die erhoffte Rendite nicht erzielt, lässt sich das Immobiliendarlehen nicht auf einen Schlag tilgen. Es bleibt ein Rest, der im schlimmsten Fall erneut finanziert werden muss. Die Verbraucherzentrale Bremen rechnet damit, dass viele Betroffene noch im Rentenalter auf Restschulden sitzen werden. Die Experten raten daher, sich früh genug um eine Umschuldung zu bemühen und das Kombi-Modell aufzugeben. Spielt die Bank mit, kann der Kunden auf ein Annuitätendarlehen umschwenken, muss allerdings mit Storno-Kosten rechnen. 
 
Welche Lösung am sinnvollsten ist, lässt sich nicht pauschal klären. Die Verbraucherzentralen stehen diesbezüglich mit Rat und Tat zur Seite. Schließlich soll der Traum vom Haus nicht daran scheitern, dass man auf das falsche Pferd gesetzt hat. Die Baufinanzierung völlig neu zu planen, ist zwar mit Arbeit verbunden, zu der auch ein Finanzierungsvergleich gehören sollte. Dafür hat man die Gewissheit, dass die Rückzahlung auch so funktioniert wie geplant, ohne böse Überraschungen. 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren