Kommentar von IBC SOLAR zur Senkung der Einspeisevergütung

Sehr geehrte Damen und Herren,
 
 die geplante drastische Senkung der Einspeisevergütung für Solarstrom
 ist derzeit in aller Munde. Anbei finden Sie den Kommentar von Udo
 Möhrstedt, Solarpionier seit 1982 und Gründer der IBC SOLAR AG
 (www.ibc-solar.de), einem weltweit führenden Photovoltaik-Unternehmen.
 
 Nachfolgend vermitteln wir Ihnen gerne das Pressegespräch mit Udo
 Möhrstedt, dem Gründer und Vorstandsvorsitzenden der IBC SOLAR AG, der
 erst vor wenigen Monaten von Ernst & Young als Entrepreneur des Jahres
 2009 ausgezeichnet wurde.
 
  
 „Mehrere Medien berichten aktuell von Plänen des
 Bundesumweltministeriums, die Einspeisevergütung für
 Photovoltaik-Anlagen ab April um 16 bis 17 Prozent zu senken. Diese
 geplante Absenkung halten wir von IBC SOLAR für katastrophal für die
 deutsche Solarindustrie.
 
 Das aktuelle EEG sieht jetzt bereits vor, dass die Vergütung dieses Jahr
 um 9 bzw. 11 Prozent sinkt, da die installierte Leistung in Deutschland
 im Vorjahr 1,5 GW überstiegen hat. Aus diesem Grund kam zu den
 gesetzlich vorgesehenen 8 bzw. 10 Prozent Degression eine zusätzliche
 Absenkung um 1 Prozentpunkt pro Kilowattstunde hinzu.
 
 Eine Absenkung im zweistelligen Prozentbereich ist aus unserer Sicht
 kontraproduktiv. Bereits die reguläre Degression von durchschnittlich
 zehn Prozent bedeutet, dass Module um mehr als 10 Prozent billiger
 produziert werden müssen – schließlich gibt es bei der Herstellung der
 anderen Komponenten wie Wechselrichter oder Montagesysteme sowie bei den
 Arbeitskosten kaum Spielraum nach unten. Die derzeit diskutierte höhere
 Degression werden gerade Modulhersteller, die in Deutschland ansässig
 sind, nicht mittragen können.
 
 Eine 16- bis 17-prozentige Absenkung würde unseres Erachtens zuallererst
 zu Lasten der deutschen Produzenten gehen und zu einer extremen
 Marktverzerrung führen. Sie torpediert außerdem die bisherigen
 Bemühungen, den Anteil Erneuerbarer Energien auszubauen – das wäre ein
 völlig falsches Signal.“
 
 Druckfähiges Bildmaterial können Sie unter folgendem Link herunterladen:
 http://ibc-solar.fleishman.de/20090924-Moehrstedt.jpg
 
 Ich freue mich über Ihre Rückmeldung.
 
 Beste Grüße,
 
 Dr. Cornelia Zeltner
 Fleishman-Hillard Germany GmbH
 T. +49 89 230 31 635
 E-mail Cornelia.Zeltner@fleishmaneurope.com'; // -->
 Geschäftsführung: Wolfgang Küsters (Vors.), John Graham, Markus Hermsen,
 Armin Huttenlocher, Dirk Krieger Amtsgericht Frankfurt am Main, HRB
 33080
 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren