Kredit zum Bauen: So finden Sie günstige Kredite

Wer einen günstigen Kredit sucht, der sollte es sich nicht einfach machen und nur bei der eigenen Hausbank anfragen. Das spart zwar Zeit, könnte sich am Ende aber als überteuerte Lösung der Baufinanzierung heraus stellen. Bei den Immobilienfinanzierungen findet man die Besonderheit vor, dass sie üblicherweise besonders lange Laufzeiten haben und sich auch kleine Veränderungen bei den Zinsen bei den Gesamtkosten einer Finanzierung sehr deutlich auswirken können. 
 
 

Welche Varianten gibt es als günstigen Kredit zum Bauen? 

In dieser Hinsicht präsentiert sich der moderne Finanzmarkt als sehr vielseitig. Der klassische Bausparvertrag und die Hypothek sind schon lange nicht mehr die einzigen Möglichkeiten, um den Bau oder Kauf eines Hauses oder eine größere Modernisierungsmaßnahme finanzieren zu können. 
 
Zuallererst sollte man natürlich schauen, ob man eventuell irgendwo Fördermittel oder Förderdarlehen bekommen kann. Sie werden vor allem dann gewährt, wenn mit dem Vorhaben Aspekte des Energie Sparens oder der Umstellung auf eine ökologisch verträgliche Entsorgung der ausgehenden Medien verbunden ist. Dass sie als günstiger Kredit zum Bauen gern genommen werden, liegt daran, dass sie besonders niedrige Zinsen und auch lange Laufzeiten mitbringen. 
 
Der mit einer Hypothek oder Grundschuld besicherte Kredit zum Bauen ist mit hohen Nebenkosten verbunden. Wer sich diese sparen möchte und ein Darlehen benötigt, das die Summe von 100.000 Euro nicht überschreitet, der sollte in seinen persönlichen Kreditvergleich auch die Palette der Konsumkredite mit einbeziehen. Sie punkten durch gänzlich entfallende oder sehr geringe Nebenkosten und können noch dazu sehr flexibel abbezahlt werden. Der einzige Nachteil besteht darin, dass sie nur vom abhängig beschäftigten Arbeitnehmer leicht zu bekommen sind. 
 
 

Den günstigen Kredit zum Bauen aus der Versicherung beziehen 

 

Dass man das Guthaben aus einer Versicherung auch beleihen kann, dass wissen leider immer noch nicht alle Menschen. Dabei wäre das eine gute Möglichkeit der preiswerten Baufinanzierung. De facto leiht man sich dabei immer nur Kapital, was zuvor über Beiträge angespart oder über Guthabenzinsen hinzu gekommen ist. Dadurch ist das Risiko für die Versicherungen verschwindend gering und sie fordern vergleichsweise niedrige Zinsen. Auch eine Besicherung dieser Baukredite über die Eintragung von Rechten im Grundbuch ist nicht erforderlich, was noch einmal zu einer Kostenersparnis gegenüber der klassischen Hypothek führt. 
 
Als weitere Vorteil für den Bauherrn erweisen sich bei dieser Immobilienfinanzierung die Varianten bei der Rückführung. Das kann einerseits über die Erhöhung der Beiträge über die verbleibende Laufzeit hinweg erfolgen. Andererseits ist aber auch die Zahlung von Zinsen und die Verrechnung des Kreditbetrages mit der garantierten Ablaufleistung möglich. 

 

weitere Informationen unter: www.check24.de 
 
Bild: Fotolia.de 3947574 
 
 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.