Lebe deinen Raum

 

Auf der NordHAUS 2011 in der Oldenburger Weser-Ems Halle präsentieren sich wieder rund 200 Aussteller. Die Themen: Bauen, Sanieren und Wohnen. Interessant ist diese weit über die Region hinaus bekannte Bau- und Handwerkermesse (18. bis 20. März) sowohl für private, gewerbliche und öffentliche Bauherren als auch für Architekten, Planer und andere Dienstleister.

 

 

 

In Halle 2 erwartet die Besucher die Wanderausstellung „LowEnergy Häuser“, die von der Architektenkammer Niedersachsen in Kooperation mit der Zeitschrift SCHÖNER WOHNEN konzipiert wurde. Sie zeigt, dass eine energiesparende Bauweise auch im privaten Einfamilienhaus-Bereich durchaus kostengünstig und qualitätvoll zu realisieren ist. Die ausgewählten sieben Projekte stehen beispielhaft für die Vielfalt der energie-optimierten Bauten.

 

 

 

Möbel, Küchen, Bäder, Treppen, …

 

Ein Schwerpunkt der diesjährigen Fachmesse – neben Energie-Effizienz, Architektur, diversen Fach-Vorträgen und individuellen Beratungsangeboten – ist der Innenausbau. Wer sich damit beschäftigt, stellt fest, dass es viele unterschiedliche Faktoren gibt, die für das Raumgefühl verantwortlich sind. Als Erstes zu nennen in diesem Zusammenhang sind Materialien, Formen und Farben. Naturholz erzeugt eben eine deutlich andere Wirkung als Stahl, genau wie Stoff anders wirkt als Leder, Rot- anders als Gelb- oder Blautöne. Lassen Sie sich inspirieren! Zur Einrichtung und dem persönlichen Stil – ganz gleich, ob die Vorliebe klassisch, romantisch oder funktional ist – sollte aber auch das Licht passen. Auch darüber ist viel zu erfahren auf der NordHAUS 2011.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Wohlbefinden steigern

 

Mit der Schaffung eines gesunden, harmonischen Umfeldes befasst sich auch die asiatische Lehre Feng-Shui (Wind und Wasser). Dabei handelt es sich keinesfalls um eine Mode-Erscheinung, sondern um die Wiederentdeckung uralten, traditionell-chinesischen Wissens. „Feng-Shui ist immer dann gegeben, wenn Sie sich zu Hause gut regenerieren können“, so die ausgebildete Beraterin Aenne Holtorf, die u. a. einen Vortrag zum Thema „Feng-Shui und Handwerk“ halten wird (Fr., 18. März, 15 Uhr und So., 20. März, 17.15 Uhr). „Ziel von Feng-Shui ist es, das Wohlbefinden zu steigern. Deshalb wird diese Lehre in Haus und Garten sinnvoll eingesetzt. Mit einer gezielten Formenschule und dem Aktivieren bestimmter energetischer Prozesse kann die eigene Chi-Energie positiv beeinflusst werden.“

 

 

 

Rutengänger – Altes Wissen neu angewandt

 

Es gibt darüber hinaus auch andere atmosphärische Schwingungen, die häufig – ohne unser Wissen – großen Einfluss auf unser Leben nehmen. Gemeint sind Erdstrahlen oder Elektrosmog, die bei sensiblen Menschen Schlafstörungen, Unruhe oder sogar ein chronisches Leiden auslösen können. Rainer Müller, Rutengänger mit Meisterprüfung, hat auf diesem Gebiet vielfältige Erfahrung und fundierte Kenntnisse erworben.

 

 

 

„Mit Rute, Pendel oder Tensor gelingt es mir, vorhandene Strahlung nachzuweisen. In der Regel lassen sich Beschwerden verhindern, indem ganz einfach Möbel umgestellt werden. Auch möglicherweise vorhandener Elektrosmog wird anhand eines Messgerätes ermittelt und kann durch unkomplizierte Gegenmaßnahmen beseitigt werden.“ Mehr über diese Themen erfahren Sie in Halle 7 auf dem Gemeinschaftsstand „Gesundes Wohnen“ (Nr. 7009) sowie bei den Vorträgen von Rainer Müller am Samstag, 19. März, 12.30 Uhr und Sonntag, 20. März, 11.15 Uhr.

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zur NordHAUS 2011 unter www.weser-ems-halle.de/nordhaus

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren