Machen Sie ihr Haus sicherer - Unser Tipp: IP Kameras

Es gibt viele unterschiedliche Möglichkeiten, Ihr Haus sicherer zu machen. Eine besteht darin, eine sogenannte IP Kamera zu installieren. Immer mehr Privathaushalte greifen auf diese Möglichkeit zurück - sie ist nicht allzu teuer und die IP Kamera kann von jedem schnell und einfach aufgebaut und eingerichtet werden. Wir haben für Sie zunächst zusammengestellt, was eine IP Kamera überhaupt ist und wie sie Ihr Haus sicherer machen kann.

IP Kamera - was ist das?

IP Kameras werden immer häufiger in privaten Haushalten eingesetzt. Die aufgenommenen Bilder werden direkt an verbundene IP-Netzwerke weitergegeben - daher stammt auch der Name "IP Kamera". Es ist also nicht notwendig, die Kamera mit einem Kabel direkt an den PC anzuschließen. Die Verbindung erfolgt drahtlos.
Von diesen Netzen können Sie nun wiederum Bilder sowie Videos auf dem PC, Laptop oder Smartphone aufrufen. Sie haben somit jederzeit und von überall aus Zugriff zu der Kamera. Dies ermöglicht Ihnen die maximale Sicherheit für Ihr Haus.

.

.
Die Installation

Zunächst müssen Sie die Kamera natürlich dort positionieren und anbringen, wo Sie sie gerne hätten. An dieser Stelle muss es zudem natürlich möglich sein, sie an den Strom und später auch an das IP-Netz anzuschließen. In aller Regel fängt die Kamera direkt nach Anschluss an den Strom damit an, sich zu drehen und auszurichten.
Im nächsten Schritt müssen Sie die Kamera noch mit Ihrem IP-Netz verbinden. Das Netzwerkgerät muss sich also ebenfalls in der Nähe befinden. Mit dem Ethernet-Kabel, welches bei der IP-Kamera in der Regel dabei ist, müssen Sie nun die Verbindung zwischen Kamera und Netzwerkgerät herstellen. Sowohl in dem Netzwerkgerät als auch in der IP Kamera gibt es einen entsprechenden Ethernet-Anschluss, welcher nicht verwechselt werden kann. In diesen passt ausschließlich das Ethernet-Kabel.
Als nächstes müssen Sie die Einrichtung vornehmen. Diese erfolgt per Webbrowser oder per externe Software. Schauen Sie einfach in die Gebrauchsanweisung Ihrer Kamera und entscheiden Sie sich -falls möglich- für eine Methode.
Sie erstellen Benutzer, indem Sie zunächst beispielsweise am Laptop einen beliebigen Internetbrowser öffnen. Geben Sie nun die IP-Adresse der Kamera, welche Sie entweder in der Anleitung oder auf der Rückseite dieser finden, in dem Browser sein. Dadurch gelangen Sie zu den Administrationseinstellungen. Hierbei können Sie Benutzer einrichten oder auch die IP-Adresse ändern. Dadurch können Sie im Anschluss auf unterschiedlichen Endgeräten auf Videos sowie Bilder der Kamera direkt zugreifen.

Maximale Sicherheit

Eine IP Kamera garantiert Ihnen somit eine bestmögliche Sicherheit für Ihr Haus. Schauen Sie beispielsweise auch nachts in Ihren Garten, ohne das Haus verlassen zu müssen.
Fahren Sie dagegen länger in den Urlaub und kommt es zu einem Einbruch, so haben Sie entsprechendes Videomaterial, welches Ihnen bei einer Anzeige und bei der Versicherung schnell weiterhelfen wird.
Um Ihr passendes Modell zu finden, sollten Sie unterschiedliche IP Kameras zunächst vergleichen. Auf der Webseite ip-kamera-test.de finden Sie eine gute Übersicht über die besten IP Kameras. Informieren Sie sich jetzt und machen Sie Ihr Haus kostengünstig sicherer.

 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren