Mit welcher Wärmepumpe spart man Heizkosten

Mit der Wärmepumpe „Heizkosten sparen“?

 

Über 90% der angehenden Bauherrenfamilien interessieren sich für dieses Thema.

 

Angesichts der rapiden Preissteigerungen für fossile Brennstoffe, sind Wärmepumpen immer mehr ein Entscheidungsvotum.

 

Da die Energiekosten für Heizung und Warmwasser einem Größenanteil von 80% im Eigenheim ausmachen, heißt das Stichwort „Energiekosten senken“.

 

Alternative Möglichkeiten geben wir mit unseren Wärmepumpen, die für das Ein- oder Mehrfamilienhaus effizient und monovalent die Heizung und das Warmwasser versorgen.

 

Die Nachfrage nach Wärmepumpen ist in den letzten Jahren so stark angestiegen, dass die meisten Hersteller nicht nur mit der Produktion ausgelastet sind, sondern darüber hinaus mit langen Lieferzeiten aufwarten.
 

 

Doch Vorsicht: Wärmepumpe ist nicht gleich Wärmepumpe. Und Systemtechnik ist nicht gleich Systemtechnik.
 
 Bei der Erdreich-Direktverdampfung wird auf einen Wärmeträger (Sole) verzichtet, da das Arbeitsmittel (Verdampfungsmedium) direkt in den Erdwärmekollektor (Edelmetall) eingegeben wird. Der für die Wirkungsweise der Wärmepumpe erforderliche Verdampfungsprozess, vollzieht sich nicht mehr in der Wärmepumpe, sondern großflächig im Erdreich.
 
Das Erdreich wird quasi zum Verdampfer. Dieser Kollektortyp ähnelt einem herkömmlichen Flächenkollektor, jedoch werden die Verdampferleitungen metallisch aus Kupfer mit einer PE-Ummantelung ausgeführt und sind geringer dimensioniert. 
 
Das Erdreich (mindestens in Größe der Wohnfläche des Hauses) wird auf 1,20 m bis 1,30 m abgeschoben. 
 V
orteile im Überblick:
 
metallische Verdampferleitungen
(Kupferleitungen mit PE Ummantelung)
 
- Die Erdreichtemperatur wird direkt an das Arbeitsmittel übertragen
 -
Übertragungsverluste werden vermieden
 -
hohe Wärmeleitung, keine Beimischung von Frostschutzmittel
 -
sehr große Verdampfungsfläche - gesamtes Erdreich wird zum Verdampfer
 -
Direktverdampfer, nahezu verlustfreier Wärmetausch: Erdreich wirkt direkt auf das 
   Arbeitsmittel der Wärmepumpe, damit Direktwirkung auf den Heizwassertauscher

 -
höchster Wirkungsgrad 5,6
 -
keine Sole-Umwälzpumpe im Einsatz
 -
hohe Systemfunktion durch Scrolltechnologie
 -
weniger Bauteile = weniger Störanfälle
 
-
geringer Antriebsstrom
 
-
erreichbare Leistungsziffer bis 5,6 (1 kW Antriebsstrom = 5,6 kW nutzbare Wärme), 
   33 % Effizienzsteigerung gegenüber
wärmeträgergeführten Erdwärmesystemen, 
   geringere Antriebsstrommenge
- optimaler geothermischer Temperaturübergang
 
 
 Mehr Informationen finden Sie unter www.erdwaerme-agentur.de

 

 

 
*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren