Notwendige Treppen im Einfamilienhaus

Einfamilienhäuser können in unzähligen Varianten geplant und realisiert werden. Das betrifft die Materialien ebenso wie die Grundrissplanung. Zu den am häufigsten ausgeführten Einfamilienhaus-Typen gehört nach wie vor der 1,5-geschossige Bau. Eine Treppe ist in diesem Fall notwendig und muss bestimmte Vorgaben erfüllen. 

 

Die Einfamilienhaus-Planung 

 

Ist die Entscheidung für den Bau eines Eigenheims getroffen, dann stehen am Anfang die Auswahl und Planung. Wer sich für einen Generalunternehmer als Vertragspartner entscheidet, hat meist die Auswahl unter vielen verschiedenen Hausmodellen fürs Eigenheim. Meist werden die Einfamilienhäuser in verschiedenen Varianten angeboten, Spielraum besteht zum Beispiel hinsichtlich der Größe, der Raumaufteilung oder der Fassadenfarbe. 

 

Auch beim Innenausbau kann der Bauherr in einigen Bereichen mitreden. So zum Beispiel dann, wenn es um die Treppe geht. Treppenmaterial und mitunter auch die Lage im Haus und damit der Grundriss können nach den Wünschen des Bauherrn angepasst werden. Treppen und Verkehrswege müssen im Einfamilienhaus besondere Anforderungen erfüllen, geregelt sind diese in der DIN 18065. Die Norm befasst sich als wichtigstes Regelwerk mit allen Anforderungen und Vorgaben rund um die Treppen im Haus. 

 

DIN 18065 – die Treppennorm 

 

Hat ein Einfamilienhaus mehr als ein Geschoss, ist eine Treppe erforderlich. Als sogenannte baurechtlich notwendige Treppe muss sie als einziger Zugang zum oberen Geschoss nach der DIN 18065 verschiedene Mindestanforderungen erfüllen. Dazu gehören zum Beispiel folgende Vorgaben: 

 

 

 

     
  • Die nutzbare Laufbreite muss mindestens 80cm betragen.
  •  

  • Die Steigung darf maximal 20cm hoch sein.
  •  

  • Der Auftritt muss mindestens 23cm breit sein.
  •  

  • Die Treppe muss einen Handlauf besitzen.
  •  

  • Das Geländer muss bei Absturzhöhen ab 1,0 m mindestens eine Höhe von 90 cm aufweisen.
  •  

 

 

 

Zusätzliche nicht notwendige Treppen dürfen diese Vorgaben unterschreiten, müssen aber dennoch sicher zu begehen sein. 

 

Nicht nur dann, wenn es um Treppen geht, sondern auch in vielen anderen Bereichen der Einfamilienhausplanung empfiehlt sich die Nutzung von Checklisten. So wird nichts Wichtiges vergessen und das Einfamilienhaus wird bald zum gemütlichen neuen Zuhause für die ganze Familie. 

Bild: © Thomas Northcut/Photodisc/Thinkstock

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren