RAL Güte- und Prüfbestimmungen für Saturnblei verschärft

Sankt Augustin, 14. Juni 2010 – Strenge Vorschriften für ihre chemische Zusammensetzung und ihre Beschaffenheit sowie die Verwendung von recyceltem Blei gehören zu den wesentlichen Anforderungen, die an gewalzte Bleibleche mit dem RAL Gütezeichen Saturnblei gestellt werden. Die entsprechenden Güte- und Prüfbestimmungen sind im Rahmen eines RAL Anerkennungsverfahrens überarbeitet und verschärft worden. Nur Walzbleche, die diese Anforderungen erfüllen, dürfen mit dem RAL Gütezeichen gekennzeichnet werden.

 

Die leicht formbaren gewalzten Bleibleche werden beispielsweise für Kamin-verwahrungen, Anschlüsse an senkrechtes Mauerwerk, Gauben sowie Dachfenster und dachintegrierte Solar- und Photovoltaikanlagen verwendet. In der Denkmalpflege spielt Saturnblei auch bei Dach- und Turmeindeckungen sowie Mauerabdeckungen eine wichtige Rolle. Daneben findet Saturnblei auch im Strahlen- und Schallschutz Anwendung. Die Güte- und Prüfbestimmungen für Saturnblei enthalten genaue Angaben über die Zusammensetzung des Werkstoffs und schreiben unter anderem vor, dass die Oberfläche der Walzbleche glatt und sauber sowie frei von Produktionsrückständen sein muss. Die Rollen müssen regelmäßig übereinander liegende Windungen haben und die Schnittkanten frei von Staub, Spänen und sonstigen Rückständen sein. Die Höhe des Schneidgrats darf maximal 0,1 Millimeter betragen. Darüber hinaus verpflichtet sich jeder Gütezeichennutzer, bei der Herstellung ausschließlich recyceltes Blei einzusetzen und somit die natürlichen Ressourcen zu schonen.

 

Die strengen Güte- und Prüfbestimmungen sind neutral und objektiv. RAL legt sie fest und bindet dabei Wirtschafts- und Verbraucherverbände, Behörden und Prüfeinrichtungen ein. Wie alle RAL Gütezeichen ist das RAL Gütezeichen Saturnblei besonders zuverlässig, denn die Anbieter und neutrale Prüfer überwachen regelmäßig die Einhaltung der Bestimmungen und sind zur Dokumentation verpflichtet. Zudem können externe Prüfer jederzeit Proben anfordern oder den Betrieb während der Betriebsstunden besichtigen. Dr. Wolf D. Karl, Hauptgeschäftsführer von RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung: „Die Gütesicherung Saturnblei ist ein ausgezeichnetes Beispiel, wie sich RAL Gütezeichen durch Neutralität, Aktualität und Zuverlässigkeit von anderen Kennzeichnungen abheben und damit für Verbraucher zu einem sicheren Wegweiser werden.

 

 

 

 
 
 
 

Weitere Informationen:

 

 

 

Pressekontakt:

 

 

 

 
 
Gütegemeinschaft

 

Bleihalbzeug e.V.

 

Frank Köhler (Geschäftsführer)

 

Bruchfeld 52

 

47809 Krefeld

 

Tel.: 02151/ 58 92 95

 

Fax: 02151/ 58 92 96

 

E-Mail: info@saturnblei.de

 

Internet: www.saturnblei.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 
RAL Deutsches Institut für Gütesicherung

 

und Kennzeichnung e. V.

 

Doris Grundmeyer

 

Siegburger Straße 39

 

53757 Sankt Augustin

 

Tel.: 02241/16 05 21

 

Fax: 02241/16 05 10

 

E-Mail: RAL-Institut@RAL.de

 

Internet: www.RAL.de

 

 

 

 

 

 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren