Rollläden-Steuerung per Zeitschaltuhr

Rollläden erfüllen verschiedene Funktionen. Sie dienen beispielsweise als Sichtschutzelement und helfen dabei, eine optimale Wärmedämmung zu erzeugen. Die Heizungs- und Energiekosten können dadurch enorm reduziert werden. Rollläden, die mit einer Zeitschaltuhr gesteuert werden können, besitzen viele Vorteile. Sie sichern das Haus ganz besonders in Abwesenheit der Bewohner ab. Die Rollläden-Steuerungsmodelle per Zeitschaltuhr können vielseitig installiert werden. Beispielsweise gibt es Modelle, die direkt mit einer Unterputzdose kombiniert werden können. Dann sind nur die Abdeckung und das Display sichtbar. Für die Zeitschalter gibt es unterschiedliche Abdeckungen, die sich hervorragend in das häusliche Ambiente einbinden lassen.

 

Funktionen der Rollläden-Steuerung

Um die Zeitsteuerung nutzen zu können, ist der Einbau eines Rohrmotors, der die Rollläden elektrisch antreibt, notwendig. Es gibt verschiedene Modelle und Funktionen der Rollläden-Steuerung per Zeitschaltuhr. Simple Modelle besitzen nur eine Basisschaltung. Der Vorteil dieser Basisschaltung ist der geringe Anschaffungspreis. Allerdings erhalten die Nutzer dieser Basisschaltung nur einen eingeschränkten Funktionsumfang. So programmiert die Memory-Funktion eines Basis-Modells nur einen Zeitpunkt ein, wenn der gewünschte Schaltpunkt per Knopfdruck gespeichert wird. Basis-Modelle bieten zudem nur wenige Möglichkeiten, zusätzliches Zubehör in den Funktionsumfang zu integrieren. Komplexe Komfort-Modelle der Rollladensteuerung besitzen einen viel größeren Funktionsumfang, unter anderem:

  • Bedienung per Funk

  • Integration von Sonnensensoren

  • automatisches Umschalten zwischen Sommer- und Winterzeit

  • Berücksichtigung des astronomischen Kalenders

  • Tages- und Wochenprogramme für jeden Wochentag (dadurch können andere Öffnungs- und Schließzeiten festgelegt werden)

  • Berücksichtigung verlängerter Abendstunden im Sommer mit automatisch späteren Schließzeitpunkt der Rollläden (Dämmerungssteuerung)

  • Unterscheidung zwischen Wochentagen und Wochenende

  • Einprogrammieren zusätzlicher Uhrzeiten ist möglich

  • Zufallsprogramm.

 

Mehr Sicherheit durch Rollläden-Steuerung mit Einbruchsschutz

Werden die Rollläden mit einer Zeitschaltuhr versehen, wird die Sicherheit des Hauses erhöht. Es gibt Zeitschaltuhren mit einer integrierten Zufallssteuerung. Wenn das Zufallsprogramm aktiviert wurde, öffnen und schließen sich die Rollläden zu unterschiedlichen Zeitpunkten. Somit wirkt das Haus selbst in der Urlaubszeit bewohnt. Viele Zeitschaltuhren zur Rollladensicherung lassen sich zusätzlich mit einem Sensor verbinden. Der bekannteste Sensor ist der Sonnensensor. Er misst die Sonneneinstrahlung und leitet die Werte an die Zeitschaltuhr weiter. Wenn die Sonneneinstrahlung einen festgelegten Wert übersteigt, wird der jeweilige Rollladen automatisch geschlossen. Diese Rollladensteuerung eignet sich ganz besonders für Büroräume mit großen Glasfronten. Die Räume werden nicht aufgeheizt, wenn die Rollläden automatisch herunterfahren. Aber auch im privaten, heimischen Bereich findet der Sonnensensor seinen Einsatz und optimiert das Wohnklima. Einen großen Nutzen wird auch durch die Dämmerungssteuerung erreicht. Das Programm misst die Helligkeit und richtet die Rollladensteuerung hiernach aus.

Bild: Verena N.  / pixelio.de

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren