Second Hand Möbel - Vintage oder Müll

Alte Möbel, denen ein neues Erscheinungsbild gegeben wird, erhalten einen ganz besonderen Charme, der sie einzigartig macht. Wer zum Beispiel sein Heim individuell im Landhausstil oder im Stil der 60er oder 70er Jahre einrichten möchte, hat hier viele Möglichkeiten der Möbelgestaltung. Aus scheinbar alten Stücken werden nach einer liebevollen Bearbeitung tolle Einzelstücke, die im Geschäft unter Umständen ein kleines Vermögen kosten. Mit dem Vintage Stil sind in den letzten Jahren Second Hand Möbel deshalb wieder sehr in Mode gekommen.  

 

 
Häufig sind es alte verzierte Kommoden und Schränke, die als Second Hand Möbel gekauft und dann bearbeitet werden. Neue Möbel haben nicht die Ausstrahlung gegenüber einem jahrzehntealten Stück. Einerseits wird gern der natürliche Ton des Holzes erhalten. Bei der Bearbeitung kommen Holzlasur und Lacke zur Verwendung, die dem gesamten Möbelstück wieder neuen Glanz verleihen. In der Tat lohnt es sich, einen alten Kleiderschrank oder einen Tisch aufzuarbeiten. In einem Look präsentieren sich alte Möbel vor allem dann besonders gut, wenn ihnen der Vintage Look eingehaucht wird. Die Möbelstücke dürfen und sollen alt und gebraucht aussehen, jedoch wurde ihnen bei der Bearbeitung neues Leben verliehen. 
 
Damit die Freude über die zukünftigen Vintage Möbel viele Jahre anhält, sind dennoch einige Dinge beim Kauf zu beachten.
 

 

Bei größeren Schäden sollte sehr gut überlegt sein, ob man die nötigen Fähigkeiten besitzt das Möbelstück aufzuarbeiten. Und vor allem, ob es sich von den Kosten her lohnt. Ein Riss im Sitz eines Sessels kann manchmal schon dazu führen, dass das ganze Möbelstück neu gepolstert werden muss.  

 

Gleiches gilt für Holzmöbel wie Kommoden oder Schränke, die kurz vor dem endgültigen Verfall stehen. Die Basis - also die Standfestigkeit und gut erhaltenes Holz nicht gegeben sind, helfen auch Farbe und Ausbesserungsarbeiten nicht mehr. Die im Laufe der Reparatur entstehenden Kosten können dann schnell zum Ärgernis werden. Zudem sollte darauf geachtet werden, dass die Holzmöbel frei von Tieren sind, die das Holz langfristig angreifen. 
 
 

 

Wer sich regelmäßig auf Flohmärkten umschaut, kann hier vielleicht noch das ein oder andere Möbelstück zu einem günstigen Preis entdecken. Der Vorteil ist, dass man Schrank und Co. Direkt vor Ort begutachten und abwägen kann, ob sich ein Erwerb lohnt. Nachteil ist, dass man es hier inzwischen häufig mit Experten zu tun hat, die den Wert eines alten Möbelstücks kennen und wissen wie begehrt diese momentan sind. Dementsprechend hoch können die Preise ausfallen – Handeln lohnt sich also in jedem Fall.  

 

Eine weitere Möglichkeit sind Kleinanzeigen zu antiken Möbeln. Hier findet man oft gute Einzelstücke aus den verschiedensten Epochen, die bei Haushaltsauflösungen oder Umzügen zu niedrigen Preisen angeboten werden. Beachten sollte man hier, wie gut die Gegenstände fotografiert und Gebrauchsspuren aufgeführt sind. Sonst kauft man schnell mal die Katze im Sack.  

 

 
 

 

Der Kauf gebrauchter Möbel kann ein knappes finanzielles Budget unterstützen - doch für Individualisten sind Vintage Möbel weit mehr. Hier finden der eigene Geschmack und die Persönlichkeit Raum, sich auszuleben. Die vier Wände erhalten eine einzigartige Präsenz, die einfach nicht kopiert werden kann. Es lohnt sich also immer, ein Auge für alte, antike Möbelstücke offen zu halten. 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren