Sicherheit für Datenträger im Eigenheim

In der modernen, auf digitale Datenträger angewiesenen Gesellschaft wird es immer wichtiger, eben diese zu schützen. Nicht nur Datendiebe könnten die wichtigen Träger entwenden – auch Ursachen wie ein Brand oder Rohrbruch könnten die Dateien zu Hause zerstören. 

 

Umfassender Schutz 

 

 

 

     
  1. Datenklau ade
  2.  

    Wer seine Daten im Home Office lagert, sollte sie entsprechend sichern. Dafür eignen sich sogenannte Datenschutzschränke. Diese sind in etwa wie ein Tresor aufgebaut. Für die Anfertigung werden feste Materialien und Schließsysteme verwendet, sodass der Fremdzugriff zu fast 100 Prozent verhindert wird. Voraussetzung für die Sicherheit ist der zertifizierte Einbruchsschutz des Schranks. 

     

  3. Kühlung im Brandfall
  4.  

    Abgesehen von Diebstahl schützt der Schrank aber auch vor Feuer und Brandgasen. Dadurch wird eine feuersichere Aufbewahrung von Datenträgern garantiert. Im Brandfall garantiert die spezielle Ausstattung der Schränke, dass die Erwärmung des Innenraums unter 50 Grad Celsius bleibt. 

     

  5. Keine elektromagnetischen Strahlen
  6.  

    Neben dem Schutz vor Raub und Bränden bieten Datenschutzschränke einen zusätzlichen effektiven Schutz vor elektromagnetischen Strahlen. Diese können nämlich die Datenträgen beschädigen oder aber sogar gänzlich zerstören. Somit werden die aufbewahrten Daten sicher geschützt. 

     

 

 

 

Flexible Eigenschaften 

 

 

 

     
  1. Viele Modelle
  2.  

    Datensicherungsschränke können im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich zum Einsatz kommen. Außerdem können sie jeweils nach individuellen und rechtlichen Wünschen und Anforderungen ausgesucht werden. Wer beispielsweise kein neues Modell kaufen möchte, kann problemlos einen gebrauchten Datensicherungsschrank hier bestellen. Es existieren Schränke in verschiedensten Maßen und Sicherheitsklassen, sodass jeder Interessent seinen Favoriten aussuchen kann. Natürlich kommt es dabei vor allem auf den Verwendungszweck und die Sicherheitsrelevanz der Daten an. 

     

    → Obwohl der Einsatz des Datensicherungsschranks im privaten Gebrauch unüblich war, wird er mehr und mehr befürwortet. Dafür sorgt der fortschreitende Datenklau im privaten Bereich

     

    → Im Gewerbe, in Ämtern und Behörden werden die speziellen Schränke hingegen schon seit Jahren eingesetzt. Hierbei kommt es natürlich auf ein hohes Maß an Sicherheit an. 

     

  3. Unterschiedliche Ausstattungen
  4.  

    Bei den Datensicherungsschränken sind jeweils verschiedene Schlossarten möglich. Es gibt sowohl mechanische als auch elektronische Schlösser und Mischformen aus beiden. 

     

 

 

Bild: © istock.com/kevinjeon00

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren