So finden Sie günstige Baufinanzierungen!

Früher war man bei Weitem nicht so gut informiert, wie man das heute sein kann. Da ging der erste Gang mit dem Bauwunsch zur Bank, bei der man sein Konto hatte, und zum Bankberater, bei dem man meist persönlich bekannt war. Das konnte durchaus von Vorteil sein. Denn Banken wollten damals wie heute Geld ausleihen; das ist ihr Geschäft. Und eine Baufinanzierung bot immer eine größere Sicherheit als ein Darlehen zu irgendwelchen privaten Zwecken. 

 

 

Manchmal tat man auch noch einen zweiten Schritt und besuchte noch eine weitere Bank. Doch war man da nicht bekannt, und die Konditionen für Neukunden waren oft nicht so gut, dass man deshalb das Bankinstitut wechseln wollte – es sei denn, die Bank war gerade sehr an neuen Kunden interessiert.

 

 

 

Informationsquelle Internet

 

 

 

Heute hat sich da vieles geändert. Um Darlehenskonditionen zu erfahren, muss man nicht mehr von Bank zu Bank laufen. Man geht einfach ins Internet und informiert sich. Man kann die Bauzinsen online vergleichen. Das geht schnell und bequem, und auch wenn man noch nicht viel über Baufinanzierung weiß, findet man zahlreiche interessante und nützliche Hinweise.

 

 

 

Drei Informationsquellen im Internet seien kurz beschrieben:

 

 

 

     
  1.  

    Portale zum Thema Baufinanzierung

     

  2.  

 

 

 

Hier findet man schnell und übersichtlich den Vergleich zwischen verschiedenen Anbietern und kann günstige Bauzinsen online vergleichen. Doch darf man sich nicht darauf verlassen, dass ein Portal auf alle Angebote Zugriff hat. Deshalb ist zu empfehlen, auch noch einen Blick in andere Portale zu werfen und auch die dortigen Spitzenreiter näher zu betrachten.

 

 

 

Tipp: günstige Bauzinsen auf Bauzinsen.org vergleichen

 

 

 

Allerdings muss man sich mit den Angeboten noch näher befassen und darf sich nicht zu früh über günstige Bauzinsen freuen. Einmal sollte man die Aktualität der Angebote prüfen, und zum anderen lohnt sich auch ein Blick in die Nebenbedingungen. Leicht kann es sein, dass man irgendeine dieser Bedingungen nicht erfüllen kann und so gar nicht in den Genuss günstiger Bauzinsen bei diesem Anbieter kommen kann.

 

 

 

     
  1.  

    Webseiten der Banken und Finanzdienstleister

     

  2.  

 

 

 

Hier findet man die Informationen aus erster Hand. Allerdings kann man zwar günstige Bauzinsen online vergleichen, muss dies aber selbst erledigen. Denn im Gegensatz beispielsweise zu den USA, wo es ganz selbstverständlich ist, dass sich Konkurrenten auf ihren Webseiten vergleichen, ist dies in Europa nicht üblich. Da muss man sich die Vergleichsdaten zusammensuchen und selbst analysieren, wo die Bauzinsen für die Baufinanzierung besonders günstig sind.

 

 

 

Falls man sich mit einem Finanzdienstleister einlässt, sollte man darauf achten, dass dieses kostenlos ist. Im Bereich der Baufinanzierung ist es üblich, dass der Dienstleister vom Kreditgeber seine Provision erhält und für den Kreditnehmer kostenlos arbeitet. Falls dies nicht der Fall sein sollte – einfach nach einem besseren Angebot suchen.

 

 

 

     
  1.  

    Vermittler

     

  2.  

 

 

 

Im Bereich Baufinanzierung gibt es auch etliche Vermittler, die oft sehr günstig anbieten können. Auch hier gilt, dass sie ihre Provision bei einem Abschluss ausschließlich vom Kreditgeber erhalten. Bei einem Vermittler findet man die Bauzinsen online auf seiner Webseite und hat einen meist recht umfangreichen Vergleich. Dazu findet man oft auch nützliche Informationen, denn mit einer Anfrage nach einer günstigen Baufinanzierung ist es nicht getan. Da sollten zuvor noch einige andere Dinge geklärt sein.

 

 

 

Wie viel Kredit muss es sein?

 

 

 

Zunächst ist nämlich zu klären, wie viel Baufinanzierung man denn überhaupt braucht. Dazu muss man die Baukosten oder die Kosten für den Immobilienkauf so genau wie möglich ermitteln. Zwar wird man in diesem Stadium noch kein verbindliches Angebot vorliegen haben, wenn man sich nicht für ein Fertighaus oder für das Objekt eines Bauträgers entscheidet. Doch um günstige Bauzinsen online vergleichen zu können, ist es unerlässlich, zunächst den Kreditrahmen zu bestimmen. Und zu den Kosten sollte man noch je nach Verlässlichkeit der Daten fünf bis zehn Prozent für Unvorhergesehenes dazu zählen. Denn nur selten kommt man mit den geplanten Kosten aus, die Erfahrung vieler Bauherren zeigt das.

 

 

 

Des Weiteren gilt es zu beachten, dass eine Baufinanzierung meist nur bis zu sechzig Prozent der Bausumme möglich ist. Muss man über diese Beleihungsgrenze hinaus finanzieren, kann man nicht mehr mit günstigen Bauzinsen rechnen. Zwar kann man auch in diesem Bereich Bauzinsen online vergleichen. Doch bekommt man meist nur geringe Summen angeboten.

 

 

 

Ein Ausweg aus diesem Dilemma ist der Einsatz von Bauspardarlehen oder auch von Privatdarlehen. Diese zählen für die Bank als Eigenkapital; doch darf man nicht vergessen, intern die dafür zu zahlenden Zinsen ebenfalls zu berücksichtigen, damit man sich bei der Baufinanzierung nicht übernimmt.

 

 

 

Auszahlungszeitpunkt

 

 

 

Noch ein Punkt spielt bei den Bauzinsen eine gewisse Rolle: wann werden die Mittel benötigt? Zu früh disponiert bedeutet, dass man eventuell schon Bauzinsen, wenn auch günstig, bezahlen muss, obwohl man den Kredit eigentlich noch nicht benötigt. Deshalb sollte man das Projekt „Bauen“, wenn die Entscheidung gefallen ist, zügig durchziehen und schon in der Angebotsphase für die Baufinanzierung die Auszahlungszeitpunkte kennen.

 

 

 

Vertragsabschluss online?

 

 

 

Bauzinsen online vergleichen ist eine Sache, der Vertragsabschluss eine andere. Da sind Unterschriften erforderlich, und die übliche Grundschuld- oder Hypothekenbestellung muss sogar vor einem Notar erfolgen. Online geht das nicht.
 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.