Solardachpfannen, SDP, umweltaktive Dachstein-Oberfläche, Ton-Dachziegel, BAU 2011

Nahezu "unverschmutzbare" Dächer, Dachsteine, die die Luft reinigen, Solarthermie-Anlagen, die sich optisch unauffällig der Form von Ziegeln anpassen - die Palette, die Nelskamp zur BAU zeigt, ist mehr als eine Reihe von Ziegelformaten oder Dachstein-Typen. Entsprechend selbstbewusst ist das Motto gewählt: "Dächer, die´s drauf haben".
 
 
Nelskamp zur BAU 2011, Halle A3, Stand 111 

 „Dächer, die’s drauf haben“

 

 Solardachpfannen SDP / umwelt-aktive Dachstein-Oberfläche / große und flexible Ton-Dachziegel

 

 Die Hersteller von Beton-Dachsteinen arbeiten seit Jahrzehnten erfolgreich an der optischen und umweltfreundlichen Entwicklung ihrer Produkte. Nelskamp spricht inzwischen selbstbewusst von „Dächern, die´s drauf haben“: Extrem glatte Mikrobeton-Oberflächen („Longlife“) verhindern die Anhaftung von Schmutz oder Bewuchs. Titandioxid im Dachstein reinigt die Luft („ClimaLife“). Neue Solardachpfannen versorgen das Haus  jetzt ganzjährig mit Wärme für Wasser und Heizung (SDP). Auf der BAU stellt Nelskamp außerdem seine breite Ton-Dachziegel-Palette vor – von klassischen Formaten bis zu Großflächenziegeln (Nibra).

 

 Solarthermische Anlagen sind schon lange als umweltfreundliche Energielieferanten etabliert – allerdings störten die großen Kollektoren oft die Optik. Mancherorts ist ihre Installation sogar verboten. Beim SDP-System von Nelskamp stört nichts mehr die Ansicht: Die matt eloxierten Aluminium-Kollektoren fügen sich in Form und Farbe in den Träger-Dachstein, der „Finkenberger Pfanne“, ein. Die Elemente werden wie herkömmliche Dachsteine verlegt, ohne zusätzliche Anforderungen an die Unterkonstruktion und können daher auch problemlos nachträglich eingebaut werden.

 

 Sie sind mit einer neuen Wärmepumpe verbunden. So erzeugen die Solardachpfannen sogar Wärme, wenn die Sonne nicht scheint – bei Tag und Nacht, Sommer wie Winter – und heizen das ganze Haus bzw. sorgen für warmes Wasser, unabhängig von Öl und Gas.

 

 Deutschland atmet auf

 

 ClimaLife-Dachsteine reinigen die Luft. Ihre Oberfläche enthält Titandioxid in nano-kristalliner Form, das unter Sonneneinstrahlung Schadstoffe wie Stickoxide (NOx) neutralisiert. Diese Wirkung wurde inzwischen durch diverse Messungen, beispielsweise des Fraunhofer Institut, untersucht und bestätigt. „Jedes Jahr werden in Deutschland bis zu 30 Millionen Quadratmeter Dachfläche mit Dachsteinen neu eingedeckt – ClimaLife wird vor allem aus den smog-gefährdeten Städten und Gemeinden nachgefragt“, stellt Nelskamp-Marketingleiter Korni Ufermann fest. Hier lohnt sich der Einsatz des umwelt-aktiven Baustoffs besonders.

 

 Neu: „Nibra F 12 Ü“

 

 Die breite Palette an Ton-Dachziegeln reicht bei Nelskamp vom klassischen Biber oder Hohl-Ziegel über den Doppelmuldenfalz bis zu verschiedenen Flachdachziegel-Varianten. Neu ist das Modell Nibra „F 12 Ü“ mit einer variablen Höhenüberdeckung von fünf Zentimetern und dem niedrigen Gewicht von rund 37,7 kg/qm. Dieser Ziegel ist mit einem Bedarf von 11,4 bis 13,2 Stück/qm besonders flexibel einsetzbar, gerade in der Sanierung. Eine kleine Wasserkerbe in der Seitenverfalzung optimiert die Wasserführung auf die Ziegelmulde zusätzlich.

 

 Nibra-Großflächenziegel sind die moderne Lösung für große Dächer. Mit maximal sechs Ziegeln pro Quadratmeter (DS 5, MS 5) sind sie besonders wirtschaftlich und schnell verlegt. Auf großen Hallendächern oder landwirtschaftlichen Gebäuden sind sie die attraktive Alternative zu unansehnlichen, oft sogar asbestbelasteten Wellplatten.

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren