Sommerzeit, Gartenzeit: Unterm freien Himmel entspannen

Alles neu macht der Sommer - die warme Jahreszeit verbringen Hausbesitzer im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse. Kaum klettern die Temperaturen aufwärts, eignet sich der Garten wunderbar, um frische Luft einzuatmen. Selbst der morgendliche Kaffee schmeckt im Freien einfach besser. Doch die Freizeit lässt sich nur dann im Freien genießen, wenn dort die passenden Möbel stehen. Was nicht fehlen darf, erklären wir im Anschluss. 

 

Ob Garten, Balkon oder Terrasse - alle drei stellen für ihre Besitzer eine Art Ruhezone dar, wo sie ihre Freizeit entspannt genießen, Freunde zu einem schönen Abend einladen oder einfach nur frische Luft in ihre Lungen einatmen. Doch die Ansprüche sind auf jeder dieser drei Ruhezonen verschieden. 

 

Materialien für jeden Geschmack 

 

Die Materialvielfalt bei Gartenmöbeln ist größer denn je: Angefangen bei klassischem Holz und Metall über Plastik und Beton bis hin zu Rattan und Polyrattan. Jedes Material hat gewisse Vorteile und Nachteile. Teakholz zum Beispiel ist äußerst widerstandsfähig und benötigt eine vergleichsweise geringe Pflege, kostet dafür aber mehr als andere Holzarten. Plastik ist in vielen Farben erhältlich, ebenfalls leicht zu pflegen und günstig, dafür aber nicht so widerstandsfähig. 

 

Beim Kauf von Gartenmöbeln muss jeder das ideale Preis-Leistungs-Verhältnis für sein Budget und seine Anforderungen finden. Wer keine Zeit hat, seine Gartenmöbel zu pflegen, sollte ein pflegeleichtes Material wählen. Diejenigen, die ihre Gartenmöbel auch in vielen Jahren noch verwenden möchten, sollten auf Qualität achten, dafür aber auch bereit sein, tiefer in die Tasche zu greifen. 

 

Gartenmöbel für die grüne Oase 

 

Besitzer eines großzügigen Gartens haben den Vorteil, dass von einer besonders großen Auswahl an Gartenmöbel profitieren. Platzmangel ist im Garten meist eine Seltenheit, deshalb kann man hier zum Beispiel eine schöne Gartengruppe aus Teak von giomoebel aufstellen. Teakholz erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit, da dieses Holz äußerst robust und vergleichsweise wenig pflegebedürftig ist. Gartengruppen haben den Vorteil, dass sie genügend Platz für die ganze Familie, Freunde und Nachbarn bieten. 

 

Gartenmöbel für die Terrasse 

 

Einige Hausbesitzer besitzen keinen großen Garten, sondern lediglich eine Terrasse, wo sie ihre Freizeit verbringen können. Das ist kein Problem, denn der Komfort einer Terrasse lässt sich mit passenden Gartenmöbeln erhöhen. Je nach Größe der Terrasse können auch hier (kleine) Gartengruppen zum Einsatz kommen oder man verwendet einen Gartentisch mit ein paar Gartenstühlen. Für Paare, die ihren Sommer auf der Terrasse verbringen, eignet sich auch ein Liegestuhl. 

 

Gartenmöbel für den Balkon 

 

Wer seinen Urlaub auf Balkonien verbringt, möchte den meist knappen Raum möglichst gut ausnutzen. Für den Balkon eignen sich zusammenklappbare Gartenstühle und Gartentische, die, wenn sie nicht benötigt werden, einfach zur Seite geräumt werden. Damit auch Freunde und Nachbarn einen Platz auf dem Balkon finden, ist der Kauf von Sitzsäcken zu empfehlen. Der moderne Sitzsack eignet sich sowohl für den Indoor- als auch Outdoor-Bereich. 
 
Bildcopyright: ingrid eulenfan / flickr.com 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.