Verkaufstipps für Immobilienbesitzer

Der Verkauf einer Immobilie sollte natürlich professionell ablaufen, um einen hohen Gewinn erzielen zu können. Doch was ist zu tun, wenn ein Haus oder eine Wohnung verkauft werden soll? 

 

Das Internet ist Dein Freund und Helfer, schließlich findet man dort so ziemlich alles, was man braucht. So gibt es auch Tipps zum Immobilienverkauf bei immoverkauf24.de und anderen Online- Portalen. Hier sind die wichtigsten Hinweise zusammengefasst. 

 

Marktanalyse und Objektvorbereitung 

 

Ebenfalls im Internet findet man vergleichbare Objekte in der Region der eigenen Immobilie. So kann man die Angebote direkt vergleichen und einen ungefähren Marktpreis für die eigene Immobilie herausfinden. Man sollte dabei nie einen zu hohen Preis anzusetzen, um Verhandlungsspielraum zu schaffen. Stattdessen lieber einen günstigen Preis ansetzen und sich nur minimal auf Preisverhandlungen einlassen, denn jahrelange vergebliche Verkaufsbemühungen kosten viele unnötige Zinsen. Ebenfalls sinnvoll für die Preisfindung ist eine Einschätzung durch einen Sachverständigen - so hat man auch dem Interessenten etwas Handfestes vorzulegen. Natürlich sollte das eigene Objekt mit möglichst neutralen Augen betrachtet werden. Kleinere Reparaturen und Erneuerungen sollten Sie selbst vornehmen, um die Immobilie aufzuwerten. Ebenso muss der Sperrmüll vor der Besichtigung entsorgt werden. Das schafft Platz und erweitert die Räume optisch. 

 

Unterlagen und Werbung 

 

Einige Unterlagen sind für Interessenten unabdingbar. Dazu gehört zum Beispiel der Grundbuchauszug, die Flurkarte, die Grundrisszeichnung und die Wohnflächenberechnung. Auch ein Wertgutachten ist empfehlenswert. Immobilien verkaufen sich grundsätzlich besser im Frühling und im Sommer - allerdings sollte man die Jahreszeit nicht zu wichtig nehmen. Bei der Werbung heißt es dann: Nicht kleckern, sondern klotzen. Eine Anzeige reicht oft nicht. Stattdessen sollte man in kurzer Zeit kompakt und professionell werben. Das bedeutet vor allem, dass man Internetwerbung schalten lässt, denn die heutige Generation der Kaufinteressenten wartet nicht mehr auf die Zeitung am Wochenende. Stattdessen suchen sie das neue Zuhause im Netz. Schließlich ist das auch die günstigste Art zu werben und erreicht die meisten potenziellen Käufer. Damit das Angebot auch wahrgenommen wird, sollte es auf mehreren namhaften Portalen gleichzeitig präsentiert werden. 

 

Die Besichtigungen 

 

Bei den Besichtigungen ist die Ordnung das A und O. Schaffen Sie eine Wohlfühlatmosphäre im Objekt. Das Grundstück sollte kein unnötiges Gerümpel aufweisen. Überfüllte Räume wirken kleiner und weniger attraktiv. Lüften Sie die Immobilie, denn Duft ist wichtig für den ersten Eindruck. Sie können auch etwas klassische Musik anmachen und Blumen hinstellen, um das Objekt gemütlicher zu machen. Lassen Sie sich außerdem keine ungünstigen Termine aufdrängen. Seien Sie dabei freundlich und offen, aber bestimmt - ein wirklicher Interessent nimmt sich auch an einem anderen Termin Zeit. 

 

 Bildquelle: © Hemera Technologies/Hemera Technologies/Thinkstock 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.