Wirtschaftlichkeitsanalyse Photovoltaikanlage

Wirtschaftlichkeit der umweltfreundlichen Photovoltaikanlagen 

 

 
 

 

In Zeiten, in denen die Kostenfaktoren immer mehr in den Vordergrund des Lebens treten, wird der Aspekt der Wirtschaftlichkeit wichtiger. Dennoch müssen sich ökologische Zielsetzungen und Wirtschaftlichkeit nicht ausschließen. Das beste Beispiel für das Zusammenspiel dieser beiden Gesichtspunkte sind die wirtschaftlichen Photovoltaikanlagen. Mit Hilfe einer Photovoltaikanlage werden Sonnenstrahlen über Solarzellen in Energie umgewandelt. Diese Energie kann direkt ins elektrische Stromnetz eingespeist werden. Fundierte Analysen zeigen auf, dass die umweltfreundlichen Photovoltaikanlagen auch besonders wirtschaftlich in der Anschaffung und Unterhaltung sind. Photovoltaikanlagen werden sogar schon als Renditeobjekte gehandelt. Finanzinstitute und Steuerberater haben errechnet, dass die Rendite einer Photovoltaikanlage weit über der Rendite einer einfache Sparanlage, eines Immobilienobjekts oder eines Aktienfonds liegen kann. Auch der Steuerberater München bestätigt diese Wirtschaftlichkeitsanalyse. 

 

 
 

 

Grundlagen der Wirtschaftlichkeitsanalyse Photovoltaikanlage 

 

 
 

 

Die Analyse basiert auf der Grundlage, dass die normalen laufenden Betriebskosten bei ungefähr 2 Prozent der gesamten Investitionskosten liegen. Diese Betriebskosten setzen sich aus den Ausgaben für regelmäßige Reinigung und Wartung sowie Instandhaltung und Prämien für Versicherungen zusammen. Bei Anlagen, die mit Eigenkapitel finanziert werden, müssen in der Analyse der Wirtschaftlichkeit keine Kreditzinsen berücksichtigt werden. Doch auch entgangene Zinserträge fallen aufgrund des niedrigen Zinsniveaus derzeit kaum ins Gewicht. Für alle Photovoltaikanlagen gibt es spezielle Photovoltaik Kredite. Diese sind Kredite aus Fördermitteln, die besonders zinsgünstig sind. Analysen dieser Art sind auch auf http://www.steuerberater-muenchen.de/steuerberater-photovoltaik.html übersichtlich und für den Laien in Sachen Photovoltaikanlagen dargestellt. Zur Auswahl für die Investition stehen sowohl kleine als auch größere Dachanlagen. Die Preise für eine neue Photovoltaikanlage liegen bei durchschnittlich 2.200 pro kWp. Die Einheit kWp bezeichnet die Leistung von Solarzellen. Das kleine P steht für das englische Wort peak, das bedeutet Spitze. Für ein Kilowatt wird eine Anlagenfläche von bis zu 10 m² benötigt. Die Leistung einer Photovoltaikanlage kann je nach Breitengrad und regelmäßiger Sonneneinstrahlung stark variieren. Auch diese Faktoren fließen im Vorfeld einer wirtschaftlichen Bewertung in die Analyse ein. Die am weitest verbreiteten Anlagen sind die Dachanlage, die auch das gesamte Haus mit Strom versorgen können. Scheint die Sonne nicht auf die Anlage, so wird der Strom vom Großversorger ins Netz gespeist. 

 

 
 

 

Vorteilhaft sind auch kleinere Anlagen 

 

 
 

 

Neben den harten Finanzfakten und dem geografisch bedingten Breitengrad zählen auch viele Details, die durch die Anlage selbst bedingt sind. Sowohl Standort, Eigenverbrauch als auch Dachneigung können die Rendite entscheidend beeinflussen. Doch in den meisten Fällen liegt die Rendite im Durchschnitt bei 6 Prozent. Alle Wirtschaftlichkeitsanalysen Photovoltaikanlage basieren auf einem Zeitraum von 20 Jahren, denn nach dem EEG sind die Einspeisevergütungen ins Netz, die ebenfalls ein wesentlicher Kostenfaktor sind, 20 Jahre garantiert. Das EEG ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz. Jeder Betreiber einer Photovoltaikanlage ist automatisch Eigentümer eines Gewerbebetriebes. Dennoch können in jedem einzelnen Fall viele verschiedene Faktoren auch innerhalb der 20-jährigen Laufzeit in verschiedenen Phasen unterschiedlich zu bewerten sein. Daher ist eine eingehende Beratung die beste Voraussetzung für die Investition in eine Photovoltaikanlage. Die fundierte individuelle Wirtschaftlichkeitsanalyse ist nicht auf den ersten Blick zu verstehen. Doch ein auf Photovoltaikanlage spezialisierter Steuerberater, der den Wandel der gesetzlichen Lage im Auge hat, kann diesen Überblick bieten. 
 
Bild: Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / pixelio.de 
 

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren