Das perfekte Licht für jeden Raum

Die Lichtinstallation einer Wohnung ist eine oft unterschätzte Einrichtungskomponente. Das Licht kann einen Raum größer oder kleiner wirken lassen und über die Grundstimmung beziehungsweise die Atmosphäre entscheiden. Was die optimale Ausleuchtung angeht, wollen wir hier ein wenig „Licht ins Dunkel bringen“. 

 

Unterschiedliches Licht für unterschiedliche Räume 

 

Für kleinere Räume gelten zum Beispiel ganz spezielle Richtsätze. Deckenfluter und Lampen, die besonders die Decke und die oberen Bereiche der Wände beleuchten, lassen den Raum optisch ein wenig höher wirken. Im Zusammenspiel mit hellen Wänden und vor allen Dingen auch einer hellen Decke ergeben sich eine höhere Lichtwirkung und ein besseres Raumgefühl. Die einzige Fläche, die dabei auch dunkler sein darf, ist der Boden. Das kann eine erdende, wohlige Atmosphäre generieren. Installiert man mehrere kleine Lampen, die ihr Licht zu den Seiten – vorzugsweise entlang des Stucks oder der Simse – abstrahlen, kann dieser Effekt zusätzlich unterstützt werden. Man sollte es zudem eher vermeiden, nur eine einzelne Lampe in der Mitte des Raumes zu installieren. Das lässt die Wände näher zusammenrücken und der Raum wirkt so noch kleiner. Große und kleine Lampen, Decken und Standleuchter, LED-Lichter und sonstige Lichtquellen können zum Beispiel bei OTTO in vielfältigen Formen erworben werden. 

 

Farbliche Akzente setzen 

 

Große Räume mit hohen Decken, wie sie in deutschen Altbauwohnungen Gang und Gäbe sind, müssen wiederum ganz anders behandelt werden. Die Decke kann hier ruhig in einem dunklen Farbton gestrichen werden – das lässt selbige optisch etwas nach unten rücken. Des Weiteren sollte das Licht eher auf die äußeren Wände gerichtet sein. Auf diese Weise öffnet sich der Raum zu den Seiten hin und wirkt gleich weniger emporragend. Sehr große oder lange Räume können auch ruhig in unterschiedlichen Farbtönen gehalten sein. Man sollte allerdings davon absehen, zu kühle, bläuliche Farben zu verwenden. Ihnen ist zu eigen, dass sie einen Raum optisch eher weiten. 

 

Damit ein verhältnismäßig großes Zimmer nicht zu karg und langweilig wirkt, können Lampen auch in unterschiedlichen Höhen und Bereichen angebracht werden. Das teilt den großen Raum in mehrere kleinere Sektoren auf und lässt ihn zudem interessanter erscheinen. 

 

Man sollte auch auf ein harmonisches Zusammenspiel mit dem Mobiliar achten. Das kann für eine klarere Aufteilung sorgen und einzelne Möbelstücke werden so auch besser in Szene gesetzt. Selbst die Werkstoffe können bestimmende Faktoren bei der Auswahl des Lichtes sein. Naturholz wirkt zum Beispiel in warmen Farben – vorzugsweise in weichen Orange- und Gelbtönen – am besten. Auf der Internetseite von OTTO findet man dazu viele passende Leuchten in den unterschiedlichsten Modellvarianten: vom Kronleuchter bis hin zur futuristischen LED-Leuchte. 
 
Quelle für das Bild: © Clarita / MorgueFile.com 
  

*Bitte beachten Sie das Copyright und die Urheberrechte! Keine Rechtsberatung! Keine Steuerberatung!
Keine Gewähr für Angaben, Preise sind unverbindlich und direkt beim Hersteller zu überprüfen.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren